Aktuelle Zeit: Montag 12. November 2018, 20:00



Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 7 von 9   [ 122 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 10
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 31571

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Umbau
BeitragVerfasst: Montag 3. November 2014, 10:24 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 9114
Wohnort: 66877 Ramstein-Miesenbach
Geschlecht: nicht angegeben
:grin:
Hallo Michael,

ja ich hatte etwas erwartet, aber er sieht schöner aus als ich erwartet hatte.

Ist nun ein ganz anderes Modell geworden auch im direkten Vergleich.

Ich hoffe der wird Ende des Jahres am RKB Jahresendfahrtag am Dritten Feiertag auch mit dabei sein. :lgb.grins.6.gif:

Prima gemacht ! :grin:

_________________
Viel Spass mit der Gartenbahn
Manfred,
Ramsteiner Kreuzhofbahner, was wäre wohl ein Tag ohne meine Garten-Bahn?
Filme von und über diese Bahn:
http://www.youtube.com/channel/UCVAr3xq ... ture=guide


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Lint - Einsatzerfahrungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 5. November 2014, 17:34 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1531
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
@Manfred: Soo viel anders ist er ja nun auch wieder nicht geworden !
Neu isser dann erst mit anderem Hut, dessen Farben hier schon einmal getestet wurden... blau, elfenbein, schwarz, weiss, grau...

Wie der LCE und dessen übliche Umbauten hat auch das Lintchen eine Verkürzung um 1/3 hinnehmen müssen. :o
Während die einen die Anzahl der Fenster reduziert haben, ist hier die Fensterbreite verringert. Mit Mittelteil (wie beim ET 25) käme er etwa auf Vorbildmaße und -proportionen und hätte "nur" einen Knick und ein Drehgestell zuviel. Aber wer braucht das schon zum Spielen ? :mrgreen:
Wo ein LCE akzeptiert wird, da ist auch Platz für seine Umbauten...
[albumimg]2944[/albumimg]

Die Testfahrt in Griesheim war nur analog und die Stromabnahme mit nur einem Drehgestell reichte zu Beginn nicht zuverlässig aus.
Peinlicherweise blieb das Lintchen zuerst im Tunnel liegen... :twisted: aber eine hinterherfahrende V51 hat ihm dann ab und zu einen freundlichen Schubs gegeben :wink:
Was dabei unerwartet hilfreich war: der Vorbesitzer hat unter der Schürze den "Rand" in der Mitte weggefeilt, so dass die Kupplungshaken keinen Halt mehr finden und Mittelpufferteller angebaut. Als Schaku-Atrappe viereckig geschnitten, wurde im Schiebebetrieb mit der V51 auf diese gedrückt - solange, bis die Strecke sauber war und "dat Lintche" frei davonfuhr. :arrow: künftige Triebwagen ohne Kupplung kriegen das künftig planmässig so eingebaut :idea: !!!

Mittlerweile ist ein gebrauchter Lenz-Dekoder (der für den Betrieb schwerer Einheiten mit 2 Motoren zu schlapp war) eingebaut und die Kugellagerachse angeschlossen. Erfahrungsgemäss reicht das für Griesheim dicke aus.

Als auseinandergenommener Zweiteiler passt der Triebwagen kopfunter mit etwas Noppenfolie ´drumherum in einen Einkaufs-Stoffbeutel und ist damit ein bequemes "Mitbringsel" für einen unkomplizierten Fahrtag. Logistisches Problem gelöst... :idea:

Und hier ist er jetzt auch ´drin:
http://www.gbdb.info/details.php?image_ ... &l=english
zusammen mit seinen Vorgängern von HJW
http://www.gbdb.info/details.php?image_id=798&l=english
http://www.gbdb.info/details.php?image_ ... &l=english
...denn das ist alles nur geklaut :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Gebrauchter Sound für den Triebie
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. November 2014, 14:35 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1531
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Au fein, die Kollegen von der IGG wollen den LINT als Leihgabe im Bestand :mrgreen: da geht er hin...

Die preisgünstige Erbeutung eines LGB-Soundwagens führte mittlerweile zur Verlagerung des "Soundkrams" in den ES25 - Steuerwagen.
Praktischerweise kann man an dem roten Drehsteller den Sound auf Null regeln, so dass einem lautlosen E-Betrieb nichts im Wege steht.
[albumimg]2964[/albumimg]
Was hat dann aber der Dieselsound in einem Steuerwagen zu suchen ??? In den zu verleihenden Lint wäre es genauso gegangen, aber für weitere LCE-Umbauten gibt es so verrückte Ideen...
Aus DDR-Zeiten gibt es Bilder der Kombination von vierachsigen VT 137 mit den "Ruhr"-Dreiteilern (bis zu siebenteilige Züge !!!) und des Einsatzes eines vierachsigen VT 137 mit einer zweiteiligen "Stettin"-Einheit als Steuerwagen. Mit 1 oder 2 Antriebsblöcken ist der ES nämlich probeweise schon als Schlepptriebwagen gelaufen, ein weiterer vierachsiger Steuerwagen ist schon länger geplant und dann .... für eine vierachsige V180.0 oder V180.1 der Epoche III bräuchte es eigentlich nur noch einen "Wechselhut".
Dank den übernommenen Resten von Dave´s ICE-Großprojekten kann da in Zukunft wohl noch einiges gebaut werden :wink:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Mittwoch 19. November 2014, 16:43, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Da ist was los
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. November 2014, 14:43 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 9114
Wohnort: 66877 Ramstein-Miesenbach
Geschlecht: nicht angegeben
:grin:

Hallo,

na das mit dem LINT für die IGG finde ich klasse.

Und nach dem Überblick auf die angesammelten Umbaureststücke denke ich, du hast doch da schon wieder Ideen zur Verwertung. :roll:

Prima, wenn du uns dann wieder beim Umbauen teilhaben lässt. :grin:

_________________
Viel Spass mit der Gartenbahn
Manfred,
Ramsteiner Kreuzhofbahner, was wäre wohl ein Tag ohne meine Garten-Bahn?
Filme von und über diese Bahn:
http://www.youtube.com/channel/UCVAr3xq ... ture=guide


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. November 2014, 16:47 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1531
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Manfred, wie meinst Du das mit dem "teilhaben" ? :?: :roll:
Willst Du etwa noch ein Teil haben ???
[albumimg]2965[/albumimg]
:wink: :lol:

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. November 2014, 18:52 
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 766
Wohnort: bei Cottbus
Geschlecht: männlich
Hallo Michael,

na da steht ja noch ordentlich was zum basteln im Materiallager :wink:
Und wer hat den Joghurt in den Steuerwagen gestellt :?: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Was wird denn DAS ???
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Februar 2015, 22:36 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1531
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Lange war´s ruhig mit der LCE-Verwertung... Der LINT gehört jetzt zum Bestand der IGG und ab und zu kann ich ihn auch ´mal fahren :mrgreen:
Aber da war doch noch der Traum von etwas Schnittigem in Blau-Elfenbein ... Elliptische Kopfform mit leicht geneigtem Frontfenster ... für Marc sicher kein Problem in Blech, aber ich habe mich lange nicht herangetraut.

Den Ausschlag gab dann dieser Fund im Internet:
http://www.conys-modellbau.de/Downloads/Download16.pdf
und 0,5mm dünne PVC-Schilder, die mir ThomasJ mitbrachte und die ich hier noch nie im Baumarkt gefunden habe.

Und seit heute gibt es den ersten Probekopf !


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: SVT 137 (1) Spantenkopf
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Februar 2015, 09:54 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1531
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Zusammen mit der Luftfahrt haben die "Fliegenden Züge" der DRG massgeblich die "Streamline"-Designära eingeleitet.
In der ersten Hälfte der dreissiger Jahre wurden mit dem propellergetriebenen "Schienenzeppelin" (der allerdings praxisuntauglich war, weil ihm bei voller Fahrt ein Hagel aufgewirbelten Schotters folgte) und dem VT 877 "Fliegender Hamburger" die Grundlagen geschaffen. 1936 ermöglichten dann die ersten 18 Serien-Triebzüge der Bauarten "Hamburg" (zweiteilig) und "Leipzig" (dreiteilig) ein von Berlin ausgehendes Schnellverkehrsnetz, zwischen München und Stuttgart verkehrten schon die elektrischen ET 11.
Weltweit erregten die Dieselzüge zusammen mit den als Konkurrenz entwickelten Stromliniendampfloks grosses Aufsehen und wurden weltweit nachgeahmt - so auch in den USA, wo sie den "streamline-Hype" auslösten.


Nun aber ganz profan zum Modellbau:
Das eigentlich Problematische an den SVT-Triebköpfen der kleine Knick in der Frontlinie, um dem Frontfenster eine leichte Neigung zu verpassen. Immerhin trägt dieser "Kunstgriff" neben der gestreckten, elliptischen Kopfform entscheidend zum schnittigen Erscheinungsbild dieses Stromlinien-Designs bei.
[albumimg]3073[/albumimg] [albumimg]3074[/albumimg]
Für die Köpfe wurden je 3 horizontal liegende Spanten :idea: aus Hartschaum gefertigt, deren oberer (Dachkante) etwas kürzer ist. Um den Beschnitt der Aussenhaut zu testen, wurde zuerst eine Papierschablone :idea: erstellt - am Ende war ein V-Auschnitt mit ca. 5mm Öffnung am Dach das richtige Mass, um die Haut passend zu machen...
Als Ansatz der Kopfhaut aus 0,5mm PVC am Aufbau wurde eine entsprechende Stufe in das LCE-Gehäuse gedremelt.
Zuerst wird die Haut auf die Spanten geklebt, dann am Ansatz abgeschnitten und mit dem LCE-Korpus verklebt.
Die Schablone (auf der gleich noch die Farbkanten angezeichnet wurden) leistet später noch gute Dienste bei der Folienbeklebung. :idea:
[albumimg]3075[/albumimg]
Die Dachform wird grob mit Hartschaum-Platten aufgefüllt :idea: und mit aufmodelliertem FIMO Air aufgefüttert.
Nach einem Tag Trockenzeit kann die Oberfläche schon beschliffen werden und nun steht einer Probebeklebung mit Folie nichts mehr entgegegen - man will ja sehen, was da herauskommt... :roll:
[albumimg]3076[/albumimg]


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Februar 2015, 16:30 
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 4107
Wohnort: Blankenfelde
Geschlecht: männlich
Ich bin immer wieder begeistert von Deinen Triebwagen Bild

Der Fliegende Hamburger ist auch noch so ein Traum von mir Bild

_________________
Liebe Grüße
Stefan


Bilder/Filme sagen mehr als tausend Worte:
http://www.youtube.com/user/StefansGartenbahn

Größere Bilder von mir:
http://www.fgb-berlin.de/galerie/search ... ser=Stefan
Bild

Meine Bildersammlung im Aufbau:
http://www.flickr.com/photos/stefansgartenbahn/sets

Mein Kegelverein:
http://kegelverein-bsc-preussen07.de/Startseite/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Februar 2015, 14:47 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1531
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Kann gerne nachgebaut werden - dafür dokumentiere ich´s ja hier... !
Der LCE :arrow: SVT ist eher einer von den leichten Umbauten.
Vielleicht findet sich ´mal ein Modellbauer, der die Köpfe in Kleinserie (Metall oder Plastik tiefgezogen) macht; der Rest ist hauptsächlich Folie gerade schneiden und kleben.

Für den LCE-Umbau auf vorbildgerechte Länge müsste man einen geteilten Mittelwagen zur Verlängerung der Triebköpfe verwenden und kriegt dadurch grosse Überhänge in den Kurven. Für R3-Fahrer kein Problem, für R1-Fahrer mit Parallelgleisen ein NoGo ! Also machen wir´s wieder wie beim ET 25 und hängen einen Mittelwagen mehr mit ´rein :mrgreen:
[albumimg]2339[/albumimg]

Allerdings braucht man für die SVT vorbildgerecht zweigleisige Strecken mit verlängertem Vorsignalabstand für 160 km/h :lol: wer hat die schon im Garten... Die in der DDR eingesetzten Vorkriegs-SVT´s fanden sich dank Demontage der zweiten Gleise auf eingleisigen Hauptbahnen mit max. 120 km/h wieder und bedienten 1957-1959 und 1966 die berühmte "Vindobona"-Verbindung nach Wien. Als "Neptun" ging´s nach Kopenhagen und als "Karlex" nach Karlsbad - und das alles in der alten, 1932 vom "Rheingold" abgeleiteten Lackierung !
Dank steigendem Fahrgastaufkommens und reduzierter Geschwindigkeit fügte man beim SVT 137 234 ("Leipzig") und einigen "Kölnern" wie bei den dänischen Lyntog-Zügen einen weiteren Mittelwagen ein - oder fuhr gleich mit 2 gekuppelten Zügen: http://www.svt-koeln.de/dr/Web-1966_05.html

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: SVT 137 (2): Markantes Profil
BeitragVerfasst: Samstag 28. März 2015, 21:47 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1531
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Nach ausgiebiger Trockenzeit ist das FIMO nun genug geschrumpft; das Dach kann nun seine endgültige Kontur erhalten. Dazu wurde noch zweimal FIMO aufgetragen und getrocknet, erst danach wurde ausgiebig glattgeschliffen.

Das markante "Kinn" entsteht auf Hartschaumspanten und mit einer Füllung aus altem, ausgetrockneten FIMO.
Die Abdeckungen der Steckanschlüsse sind die Reste von Pinnadeln, die einst zu Dachlüftern umgebaut wurden.
Nach dem Schleifen und Zusammenkleben lässt sich das FIMO überraschend gut lackieren und gibt auf Anhieb eine glatte Oberfläche.

Zeit für das erste "rollout" als Tauschteil am LINT !
[albumimg]3082[/albumimg]
Im Vergleich ist der SVT-Kopf nun um 2-3 cm länger als der vom LINT (ex LCE I), aber der Überhang in der Kurve ist durch die elliptische Form gleich.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: SVT 137 (2) Die Beklebung
BeitragVerfasst: Samstag 4. April 2015, 10:09 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1531
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Der erste (reise-)freie Tag seit einem Monat und dazu noch Sonnenschein führten zu einem Anfall von Arbeitseifer bis 1 Uhr nachts :mrgreen:
[albumimg]3089[/albumimg][albumimg]3090[/albumimg]
Jetzt ist es endgültig: der SVT ist machbar und heute morgen begrüssten mich die ersten zwei Teile in blau-Elfenbein !


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Der Schnelle SVT 197
BeitragVerfasst: Samstag 4. April 2015, 10:45 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 9114
Wohnort: 66877 Ramstein-Miesenbach
Geschlecht: nicht angegeben
:grin:
Hallo Michael,

toll geworden, ich hatte ja an der Börse den Triebkopf in der Hand und konnte deine gute Arbeit anschauen.
Diese versetzte Schräge am Vorderteil oben ist gut geworden .
Jetzt mit Farbe versehen- einfach gut. Das wird wieder ein Hingucker auf den Anlagen. :grin:

_________________
Viel Spass mit der Gartenbahn
Manfred,
Ramsteiner Kreuzhofbahner, was wäre wohl ein Tag ohne meine Garten-Bahn?
Filme von und über diese Bahn:
http://www.youtube.com/channel/UCVAr3xq ... ture=guide


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 4. April 2015, 18:34 
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 766
Wohnort: bei Cottbus
Geschlecht: männlich
Hallo Michael,

kann mich da nur Manfred anschliessen ,wird ein super Teil.
Kann man den nächst Woche in Dresden schon live sehen :?: :wink:

Frohe Ostern.

_________________
Viele Grüße.
Thomas


Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: SVT 137(3): Beklebungsanleitung
BeitragVerfasst: Samstag 4. April 2015, 23:23 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1531
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Danke, danke, man gibt sich Mühe :mrgreen:
@Thomas, ich wollte eigentlich erst übernächste Woche nach Dresden kommen und der neue Triebie hat schon für morgen den ersten Einsatzbefehl - natürlich soll er auch zum DDT mit; schliesslich liefen die Vindobona-SVT über Dresden und in Pieschen war sogar der 137 154 zum Ende seiner Dienstzeit stationiert.

Nun aber ´mal ein paar Details für eventuelle Nachbauer, die die Folientechnik verwenden wollen:
Die Dachkante der Silberfolie auf dem Dach liegt 91mm über der geschwärzten Unterkante des Gehäuseteiles. Darunter liegen ein 7mm breiter schwarzer, und ein 36mm breiter blauer/elfenbeinfarbener Streifen. Alles wird bündig aneinander geklebt, damit kein Weiss durchschimmert. Notfalls kann man mit blauem/schwarzen Edding "retten".


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 7 von 9  [ 122 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de