Aktuelle Zeit: Freitag 14. Dezember 2018, 14:47



Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 21 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1186

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Dezember 2017, 20:53 
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 59
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

da ich meine Gartenbahn vielleicht digital steuern möchte habe ich nach einer günstigen Zentralen gesucht.
Mir war klar, dass kommerzielle für ein Schnuppern zu teuer wären, daher entschied ich mich einen Selbstbau zu wagen.
Um das Rad nicht neu erfinden zu müssen habe ich nach vorhandenen Eigenbau DCC Zentralen im Netz gesucht.
Dabei bin ich auf folgendes Projekt gestoßen: NanoX-S88
Für mich war das gleich ein interessantes Projekt, da relativ wenig Komponenten verwendet werden und ich ohnehin PIC Mikrocontroller programmiere (sonst wäre es OpenDCC geworden).

Den original Schaltplan habe ich dann nachgepinselt und einen neuen Endstufentreiber eingeplant. Somit könnte ich eine Anlage mit bis zu 30A versorgen (erstmal sind 11A geplant).
ABER es gibt da ein paar Einschränkungen:
- Bedingt durch die Endstufe ist die maximale Versorgungsspannung auf 16V begrenzt
- Nicht alle Programmiervarianten werden unterstützt. Eigentlich bleibt hardwarebedingt nur noch das PoM

Ich habe anschließend noch ein Layout entworfen und bereits die benötigten Bauteile bestellt.
Am Wochenende werde ich dann das Layout ausdrucken und die Bauteile drauflegen um zu prüfen, ob alles passt.
Zu letzt werde ich die Platinen bestellen.

Eine kurze Dokumentation sowie alle Pläne werde ich dann an an den Entwickler des Ursprungsprojekts senden, dort werden sie hoffentlich bald zu finden sein.
Falls Interesse besteht kann ich gelegentlich von Fortschritten berichten.

Gruß
Clément

_________________
Gukst du meine Videos


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Dezember 2017, 21:33 
Benutzeravatar

Registriert: 11.2015
Beiträge: 240
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Clément,

ja, berichte gerne weiter, für mich ist es immmer sehr interessant, was andere so in ihrem Kämmerlein auf die Beine stellen.

Ich hatte das Z21-Projekt von Phillip Gahtow gebaut, weil es sehr zukunftssicher ist, äußerst preiswert,
und dabei recht einfach zu realisieren ist: http://pgahtow.de/wiki/index.php?title=Zentrale

Viel Spaß und Erfolg weiterhin!

VG Bruno

P.S.: Vielleicht wäre für dich und deine Sache auch das GBT-Forum interessant,
dort sind einige technisch Interessierte unterwegs... http://www.gartenbahntechnik.de/search. ... ive_topics


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 11:13 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1172
Wohnort: Finneland
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo
Die Seite von Paco finde ich sehr interessant, leider bin ich ein totaler Elektroniklaie. Des halb lese ich gern deine Berichte, wenn du sie weiter hier reinstellst. Vielleicht machst du dann auch mehr, zB das Xbuss-TCO ? Diese Art die Weichen mit einem echten GBSt zu stellen, wäre doch bestimmt einen Nachbau wert.

VlG Jürgen

_________________
Die Welt wäre ein kleines Stück besser, wenn Jeder die Meinung des Anderen als das akzeptiert was sie ist, die Meinung des Anderen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 12:16 
Benutzeravatar

Registriert: 07.2016
Beiträge: 307
Wohnort: Rösrath (bei Köln)
Geschlecht: nicht angegeben
Clemy96 hat geschrieben:
- Bedingt durch die Endstufe ist die maximale Versorgungsspannung auf 16V begrenzt
- Nicht alle Programmiervarianten werden unterstützt. Eigentlich bleibt hardwarebedingt nur noch das PoM

Moin Clement,
16 V im Gartenbahnbereich ist m.E. sehr knapp. Die meisten Anlagen, die ich kenne, fahren mit 20 - 24V.
Wenn Du bis zu 30A planst, solltest Du auch an Leitungswiderstände und Spannungsverluste denken.

PoM reicht, wenn deine Decoder es unterstützen, eigentlich aus, wenn Du eine saubere Dokumentation führst.
NUR, die Adresse des Decoders kann in der Regel nur auf dem Programmiergleis (also nicht über PoM) geändert werden. Diesen Aspekt solltest Du noch in Deinem Konzept berücksichtigen (ggf. als Fremdauftrag vergeben).

Schöne Grüße
Johannes

_________________
Clearasilfahrer auf Spur G, Lenz LZV (3.6) als Zentrale mit ORD-20 (20A) als Booster und Manhart-Funki & WLM als Handregler, RS-Bus und WLAN Rückmelder.
Rocrail auf RasPi ("RasPiRoc") via Lenz-LAN-Interface, Android-Pad&Handy (andRoc/RocWeb) und natürlich Rocview auf Tablet-PC.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 16:52 
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 59
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

schön, dass Interesse besteht!

Das Z21-Projekt ist durchaus auch sehr interessant. Vor allem das WLAN feature!
Als Nachfolger meines Projekts war eigentlich ein GBMboost gedacht....aber mal sehen :)

@Jürgen
Ob ich den TCO bauen werde weiß ich noch nicht. Ausschließen tue ich es aber nicht.
Ich entwickle gerade ein eigenes Digitalsystem für Weichen und Signale für unsere Vereinsanlage.

@Johannes
Ich weiß, dass 16V etwas knapp sein könnten.
Dennoch wüsste ich gerne, welche Probleme deiner Meinung nach auf mich zukommen könnten?
Sonst müsste ich das nochmal ein wenig überarbeiten.
Selbst bei 30A sehe ich da keine all zu großen Schwierigkeiten. Ich habe nirgends Widerstände als Bauteil verbaut und lediglich die MOSFET Widerstände im Treiber würden Verlustleistungen erzeugen. Aber ich beschränke mich der Einfachheit halber auf 11A.
Eine Stainz, U 43 und eine F7 werden das schon nicht ausreizen. XD

Sollte ich das Design wegen zu niedriger Spannung wieder umplanen müssen kann ich wahrscheinlich auch gleich das Programmiergleis wieder mit aufnehmen...

Gruß
Clément

PS: ich komme nicht in meinen Persönlichen Bereich rein, ist das ein bekannter Fehler? SQL ERROR

_________________
Gukst du meine Videos


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 19:07 
Benutzeravatar

Registriert: 07.2016
Beiträge: 307
Wohnort: Rösrath (bei Köln)
Geschlecht: nicht angegeben
moin Clement,
es kommt natürlich auch auf die Anlage sowie die Fahrzeuge an, mit welcher Gleisspannung man fährt.
Bei meiner Gartenbahn habe ich z.B. die HSB-Mallet auf 9,5V Motorspannung heruntergeregelt, meine Rügenlok läuft unter 20V Gleisspannung nicht ordentlich. Aus meiner eigenen Erfahrung habe ich lieber mehr Spannung am Gleis (ich fahre seit einigen Jahren mit 21,5V), auch für Gastfahrzeuge. die oft auf 24V Anlagen zu Hause sind.

Ein weiterer Aspekt sind die Weichenantriebe. LGB-Weichenantriebe sind nach längerem Aufenthalt im Freien gerne etwas spannungshungrig und mit 16V dann oft nicht zufrieden. kehrschleifenmodule für Großbahnen (also mit 8A Schaltleistung oder mehr) habe in der Regel auch eine Mindestspannung für einen sicheren / zuverlässigen Betrieb bei allen Witterungslagen.

Suche Dir doch mal eine Gartenbahnanlage mit einstellbarer Gleisspannung und probiere Deine Fahrzeuge bei 16V aus. Dann siehst Du, ob Dir diese Spannung reicht oder nicht.

Dass Du keine Widerstände absichtlich verbaust, habe ich vorausgesetzt. Aber es gibt da so gemeine "unsichtbare" Widerstände z.B. in Leitungen oder an den Verbindungsstellen, die Du m.E. schon bei Deinen Planungen in Betracht ziehen solltest.

Das wäre so meine ersten Gedanken zu einem 16V Betrieb.

Schöne Grüße
Johannes

_________________
Clearasilfahrer auf Spur G, Lenz LZV (3.6) als Zentrale mit ORD-20 (20A) als Booster und Manhart-Funki & WLM als Handregler, RS-Bus und WLAN Rückmelder.
Rocrail auf RasPi ("RasPiRoc") via Lenz-LAN-Interface, Android-Pad&Handy (andRoc/RocWeb) und natürlich Rocview auf Tablet-PC.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 20:12 
Benutzeravatar

Registriert: 11.2015
Beiträge: 240
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Clément,

> 16V ist eleganter, unbestritten.
Ich fahre zwar nur mit 15V (weil ich mal Unmengen von diesen Trafos in 8A-Ausführung hatte), was bei mir eine realitätsnahe Geschwindigkeit ergibt,
man kann es aber nicht mit einer Außenanlage vergleichen, ich fahre auf dem Dachboden, mit vielen Boostern/Einspeisepunkten.

Will dir hier noch eine sehr günstige Möglichkeit aufzeigen, ca. 10,- EUR für einen 40A-Booster + Netzteil
Die Spannung bestimmt nur dein Trafo/Netzteil.

Wunderbare Sache, nur sehr wenige Bauteile, funktioniert allerbest und ist mit einstellbarer Kurzschlussüberwachung und Display sehr komfortabel:
http://www.trainelectronics.com/DCC_Ard ... C_Booster/

VG Bruno


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 20:44 
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 59
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

@Johannes
Danke für deine Denkanstöße! Ich werde es mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.

@Bruno
Das BTS7960 Modul kenne ich. Ich hatte auch überlegt dieses zu verwenden.
Ich habe auch an den VNH3SP30 oder den VNH5019 gedacht, aber ich habe nunmal noch ein paar VNH2SP30 herumliegen und auf eBay sind die doch auch etwas günstiger als die anderen....
Und weil ich das auch nur zum Testen benutzen möchte und nicht für immer damit fahren werde (....und irgendwie auch keine Lust darauf habe nochmal mein Layout zu überarbeiten....) werde ich wahrscheinlich dabei bleiben.
Außer ich ändere bis Freitag Abend meine Meinung dazu :)

Und theoretisch kann ich auch die Steuersignale herausführen und extern einen anderen Treiber anschließen (und da meldet sich wieder mein perfektionistisches Ich...."MACHE ES GLEICH RICHTIG........"). :cry:

Jedenfalls werde ich 10 Platinen herstellen lassen und falls jemand Interesse hat kann ich ja die eine oder andere verkaufen.

Ihr werdet jedenfalls von mir hören :)

_________________
Gukst du meine Videos


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 21:33 
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 59
Geschlecht: nicht angegeben
DevicePreis [€]Spannung [V]Strom [A]Innenwiderstand [mΩ]Strom messenFrequenz max. [kHz]Rise time [µs]Fall time [µs]Change time [µs]PWM minimum off time [µs]
VNH2SP307163019ja201,62,418006
VNH3SP3028243045nein10351800?
VNH501928243018ja20221600?
BTS796017244316ja251,51,5??


Nach meiner Tabelle und der Tatsache, dass es bereits funktioniert, habe ich jetzt ein BTS7960 Modul bestellt.
Hoffentlich kommt es rechtzeitig an, damit ich am Wochenende den VNH2SP30 und die BTS7960 vergleichen kann.

_________________
Gukst du meine Videos


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Freitag 15. Dezember 2017, 07:44 
Benutzeravatar

Registriert: 11.2015
Beiträge: 240
Geschlecht: nicht angegeben
Moin Clemy,

du musstest jetzt wahrscheinlich wegen der Kürze der Zeit in den sauren Apfel beißen und einen teuren Baustein aus D ordern,
du bekommst sie aber sehr günstig auch bei Ebay. Ich hatte mir diese gekauft, keine Probleme damit, dauerte 3 Wochen:
https://www.ebay.de/itm/381206284364

VG Bruno


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Freitag 15. Dezember 2017, 09:57 
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 59
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Bruno,

In der Tat sind die bei ebay Fernost, Aliexpress und sonst wo günstiger.
Aber wie du richtig erkannt hast brauche ich das Ding Samstag :)

Gruß
Clément

_________________
Gukst du meine Videos


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Montag 18. Dezember 2017, 22:05 
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 59
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen,

ich habe mich nun für die BTS7960 und die anderen Programmierarten entschieden.
Eben habe ich es vollbracht: das Layout habe ich zu meiner Zufriedenheit fertiggestellt (habe selber hohe Ansprüche an mich was Platzierung und Routing betrifft ^^).
Und da ich nicht wieder vier Wochen warten möchte habe ich es jetzt mal mit dem schnelleren Versand probiert.
Der Gerber Viewer hat alles korrekt ausgespuckt.

Bild

Vielleicht wird es ja zu Weihnachten ein Geschenk mehr geben :)

Gruß
Clément

_________________
Gukst du meine Videos


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Dezember 2017, 16:39 
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 59
Geschlecht: nicht angegeben
So, es geht los!

Man nehme eine Platine.

Bild

Zu erst die Widerstände und Dioden einlöten.

Bild

Dann sind die Kondensatoren und der Quarz dran.

Bild

Anschließend sind die IC Sockel an der Reihe.

Bild

Und zu guter Letzt noch die mechanischen Kontakte und der Transistor.
Das Alles sieht dann im Gehäuse so aus:

Bild

Und von Hinten wird es etwa so aussehen.
Selbstverständlich am Schluss mit den Blenden.

Bild


Es fehlen leider noch ein paar Bauteile, diese sollten aber voraussichtlich morgen ankommen.
Danach werden die Blenden bearbeitet, damit ich das ganze zuschrauben kann.

Gruß
Clément

_________________
Gukst du meine Videos


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 13:56 
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 59
Geschlecht: nicht angegeben
Nun ist es fast geschafft!
Alle Bauteile bis auf die LEDs sind verlötet!
Lediglich der Einbau in das Gehäuse muss noch gemacht werden (und der Bau eines Handreglers :) )

Aber seht selbst!

Bild

_________________
Gukst du meine Videos


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Günstiger Einstieg in die Digitalwelt
BeitragVerfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 14:23 

Registriert: 04.2015
Beiträge: 145
Wohnort: NRW / Ruhrgebiet
Geschlecht: nicht angegeben
sieht gut aus.

Kannst du vielleicht mal zusammenfassen, welche Features das Teil jetzt hat?
Ich werde gerade nicht schlau, was du übernommen hast und was nicht.

_________________
LG Sven

http://spurg.open4me.de => Projekte
Selbstbau Weichendekoder und Akkubetriebene Lok mit WLAN und nahtloser z21 Integration

Funktionierende Suchfunktion für dieses (tote) Forum: https://cse.google.com/cse/publicurl?cx ... yhje5iodsg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Besuche Website 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2  [ 21 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de