Aktuelle Zeit: Freitag 20. April 2018, 12:49



Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 15 Beiträge ]
AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5491

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Loksound nachrüsten
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. September 2013, 15:29 
Hallo Miteinander!
Hat jemand von Euch einen Tip. meine Lgb Lok Br251 (analogbetrieb.)
Will Sie nach möglichkeit mit Sound auszustatten.Hab Sie mal geöffnet und habe leider keinen
Anschluß für Sound gefunden(Analog Platine drin)
Habe aber keine Lust Sie großartig umzubauen auf Digital,sollte alles bei Analogbetrieb bleiben.

Bin über jeden Tip Dankbar
Gruß aus dem regnerrischen Hamburg


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Loksound nachrüsten
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. September 2013, 17:08 
Stefan1365 hat geschrieben:
Hallo Miteinander!
Hat jemand von Euch einen Tip. meine Lgb Lok Br251 (analogbetrieb.)
Will Sie nach möglichkeit mit Sound auszustatten.Hab Sie mal geöffnet und habe leider keinen
Anschluß für Sound gefunden(Analog Platine drin)
Habe aber keine Lust Sie großartig umzubauen auf Digital,sollte alles bei Analogbetrieb bleiben.

Bin über jeden Tip Dankbar
Gruß aus dem regnerrischen Hamburg


Hallo Stefan,

besorge Dir ein Soundmodul, damit hast Du digitale Soundgeräusche auch im Analogbetrieb.
Das Soundmodul hat die Geräuschelektronik, Lautsprecher und Lautstärkeregler in einem kleinen Gehäuse (60x68x23mm) sitzen.
Einfach zwei Kabel an die Gleisspannung, oder an die Mehrzweckdose der Lok anschließen.

Herzliche Grüße

Wolfgang


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Loksound nachrüsten
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. September 2013, 17:28 
Stefan1365 hat geschrieben:
Hallo Miteinander!
Hat jemand von Euch einen Tip. meine Lgb Lok Br251 (analogbetrieb.)
Will Sie nach möglichkeit mit Sound auszustatten.Hab Sie mal geöffnet und habe leider keinen
Anschluß für Sound gefunden(Analog Platine drin)
Habe aber keine Lust Sie großartig umzubauen auf Digital,sollte alles bei Analogbetrieb bleiben.

Bin über jeden Tip Dankbar
Gruß aus dem regnerrischen Hamburg


Hallo Stefan,

habe ich vergessen, die Dinger sind nicht ganz billig, liegen um ca. 200,00€.
Gehe einmal auf auspreiser.de, dort kannst Du ein europäisches Dieselmodul günstig erwerben.

Herzliche Grüße

Wolfgang


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. September 2013, 17:34 
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 4085
Wohnort: Blankenfelde
Geschlecht: männlich
Hallo Stefan,

wie Wolfgang schon schreibt ist das eine sehr gute Möglichkeit!
Einfach einen Sounddecoder einbauen, denn die meisten funktionieren auch analog ohne Probleme, hat dann den Vorteil das Du beim Besuch einer Digitalanlage ohne Probleme mitfahren kannst.
Und es auch kaum noch teurer als die LGB Analogsounds 65002, die dann nur analog betrieben werden dürfen.

_________________
Liebe Grüße
Stefan


Bilder/Filme sagen mehr als tausend Worte:
http://www.youtube.com/user/StefansGartenbahn

Größere Bilder von mir:
http://www.fgb-berlin.de/galerie/search ... ser=Stefan
Bild

Meine Bildersammlung im Aufbau:
http://www.flickr.com/photos/stefansgartenbahn/sets

Mein Kegelverein:
http://kegelverein-bsc-preussen07.de/Startseite/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. September 2013, 18:15 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 411
Wohnort: Hettenleidelheim
Geschlecht: nicht angegeben
Hi,
den 4135S gibt es auch in braun mit Diesel-Sound. Habe gerade die Nr. nicht(evtl.4235S), ist aber ne günstige und für Diesel ausreichende Lösung.
LG,Bernd


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. September 2013, 20:09 
Jungs Ihr seid Super :lol:
Das hat mir doch sehr geholfen,werde mich in den nächsten Wochen mal drum kümmern,
Habe in den nächsten 2 Wochen erstmal Urlaub und habe doch so einiges im Garten zu tun.
Aber der Winter kommt ja und dann habe Ich Zeit genug.

@All Vielen Dank aus Hamburg
Bin für weiter Nützliche Tips immer Dankbar.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. September 2013, 20:47 

Registriert: 06.2011
Beiträge: 255
Wohnort: bei Berlin
Geschlecht: männlich
Stefan's Gartenbahn hat geschrieben:
Hallo Stefan,

wie Wolfgang schon schreibt ist das eine sehr gute Möglichkeit!
Einfach einen Sounddecoder einbauen, denn die meisten funktionieren auch analog ohne Probleme, hat dann den Vorteil das Du beim Besuch einer Digitalanlage ohne Probleme mitfahren kannst.
Und es auch kaum noch teurer als die LGB Analogsounds 65002, die dann nur analog betrieben werden dürfen.


Hallo Stefan,

du meinst wahrscheinlich das Nachrüstset, erschienen in diesem Jahr
-->
[url=http://]http://www.voelkner.de/products/488879/Lgb-Dieselok-Sound-Nachruestsatz-2x52x.html[/url]

Die von dir genannten LGB Soundmodule 6500x, sind ja schon fast Ladenhüter. Analog einsatzfähig aber auch. War mein erstes Soundmodul und funktioniert heute ebenso auf digitaler Anlage.
[url=http://]http://www.champex-linden.de/download_lgb_bedienungsanleitungen/6500x.pdf[/url]


Preis~<= 100 €
z.B. http://www.ebay.de/itm/LGB-65002-Europaisches-Diesel-Sound-Modul-OVP-Neu-/161093937953?pt=DE_Modellbau_Modelleisenbahnen&hash=item2581f26b21

Gruß
Henry


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 19. Oktober 2013, 21:24 
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 80
Wohnort: Schwerin
Geschlecht: nicht angegeben
Stefan's Gartenbahn hat geschrieben:
Hallo Stefan,

wie Wolfgang schon schreibt ist das eine sehr gute Möglichkeit!
Einfach einen Sounddecoder einbauen, denn die meisten funktionieren auch analog ohne Probleme, hat dann den Vorteil das Du beim Besuch einer Digitalanlage ohne Probleme mitfahren kannst.
Und es auch kaum noch teurer als die LGB Analogsounds 65002, die dann nur analog betrieben werden dürfen.


Ich habe das Soundmodul LGB 65000 und kann Deinen letzten Satz nicht nachvollziehen. Das LGB Soundmodul hat doch einen integrierten Decoder und ist doch MZS-tauglich?

_________________
_________________
robert auer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Zwölf-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 19. Oktober 2013, 23:05 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 4638
Wohnort: Mödling
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Robert !

Soweit ich das richtig verstehe das Geräuschmodul nur einen Decoder
für das Abrufen von Geräuschen. Hat nichts mit dem Fahrdecoder zu tun!
und funktioniert auch ohne diesen.

_________________
LG Willy

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 19. Oktober 2013, 23:58 
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 80
Wohnort: Schwerin
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Willy,

laut Bedienungsanleitung ist das Soundmodul 65000 (und ff) ein Soundmodul mit vollwertig integriertem Fahrdecoder und werkseitig auf Adresse 3 programmiert. Interessanterweise konnte ich mit dem Massoth USB-PC-Modul nur die Decodereigenschaften ohne Sound auslesen und bearbeiten. Warum, das liegt wohl an mir.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
_________________
robert auer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Zwölf-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Oktober 2013, 00:12 
Das ist nur ein Sounddecoder von LGB.

Da könntest du aber jetzt einen Uhlenbrock 77500 als Fahrdecoder nehmen und ihn auf die gleiche Adresse programmieren.

Chrigi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Oktober 2013, 00:17 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 4638
Wohnort: Mödling
Geschlecht: nicht angegeben
Servus Robert!

Also ich kann nirgendwo lesen, daß dieses Soundmodul ein Fahrdecoder ist!
http://www.champex-linden.de/download_lgb_bedienungsanleitungen/6500x.pdf

Die Sondmoduldecoderadresse ist wie generell bei allen Decodern ab Werk auf 3 eingestellt.
Ich meine, daß dieser Sound sowohl im analogen als auch im digitalen Betrieb funktioniert.
Daß dazu ist digital eine Adresse notwendig ist, ist klar sonst würden alle Soundmodule gleichzeitig im Betrieb
die selben Geräusche machen. Daher eine Adresse damit die nur diese Lok beim anfahren auch die richtigen Geräusche macht.

_________________
LG Willy

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Oktober 2013, 12:07 
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 80
Wohnort: Schwerin
Geschlecht: nicht angegeben
Wilhelm hat geschrieben:
Servus Robert!

Also ich kann nirgendwo lesen, daß dieses Soundmodul ein Fahrdecoder ist!
http://www.champex-linden.de/download_lgb_bedienungsanleitungen/6500x.pdf

Die Sondmoduldecoderadresse ist wie generell bei allen Decodern ab Werk auf 3 eingestellt.
Ich meine, daß dieser Sound sowohl im analogen als auch im digitalen Betrieb funktioniert.
Daß dazu ist digital eine Adresse notwendig ist, ist klar sonst würden alle Soundmodule gleichzeitig im Betrieb
die selben Geräusche machen. Daher eine Adresse damit die nur diese Lok beim anfahren auch die richtigen Geräusche macht.


danke Willy für Deine Info zum LGB Soundmodul 65000ff!
Solltest Du Recht haben, ist m.E. die Vermarktung mit der offiziellen Produktbeschreibung ".... Alle LGB-Sound-Module sind mit einem MZS-Sound-Decoder ausgestattet und damit für den Betrieb mit dem Mehrzugsystem vorbereitet, ohne dass ein weiterer Decoder benötigt wird. ...." und einem Produktpreis von 188,- bzw. 144,- Euro mehr als eine Frechheit und vermutlich rechtswidrig.
Es ärgert mich jetzt schon darauf hereingefallen zu sein, obwohl ich nur ein gebrauchtes Modul zum halben Preis erworben habe.

_________________
_________________
robert auer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Zwölf-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Oktober 2013, 12:47 
Halt!!!

Das bezieht sich nur auf das Soundmodul, mit dem MZS.
Leider finde ich die Stelle nicht in der Bedienungsanleitung die du da beschreibst.

Früher war es so, dass du einen zusätzlichen "Funktionsdecoder" eingebaut werden musste, um die Soundfunktionen auszulösen.

Es heisst ja auch in der Anleitung "Integrierter MZS-SOUND-Decoder"


Chrigi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Oktober 2013, 17:30 
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 80
Wohnort: Schwerin
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Chrigi,

die Soundmodule werden noch heute wie folgt angeboten:
Europ Dampf Sound Modul LGB 65000
Ersatzteile + Zubehör LGB 65000.
[65000000]
Jetzt können Sie Ihre LGB-Lok mit digitalem Sound nachrüsten! Das Modul verbindet Geräuschelektronik, Lautstärkeregler und Lautsprecher in einem kleinen Gehäuse (60 x 68 x 23 mm). Das Modul ist so klein, daß es problemlos in die meisten LGB Güter- und Personenwagen und sogar in die Führerstände vieler LGB-Loks paßt. Einfach zwei Kabel an die Gleisspannung oder die Mehrzweck-Steckdose einer Lok anschließen, und schon können Sie den digitalen LGB-Sound genießen. Sowohl beim Betrieb auf Analog-Anlagen als auch mit dem LGB-Mehrzugsystem bietet das Modul den vorbildgetreuen Sound des Dampfausstoßes. Mit dem LGB-Mehrzugsystem können Sie weitere Sound-Funktionen fernbedient betätigen, so z. B. Glocke, Pfeife, Bremsgeräusch und Ansage am Bahnsteig. Alle LGB-Sound-Module sind mit einem MZS-Sound-Decoder ausgestattet und damit für den Betrieb mit dem Mehrzugsystem vorbereitet, ohne dass ein weiterer Decoder benötigt wird. Im Analogbetrieb kann die Standgeräusch-Stromversorgung 65011 nachgerüstet werden, um die Standgeräusche zu hören. Bei LGB-Mogul-Dampfloks und LGB-Güterwagen mit US-"Archbar"-Drehgestellen 67402 (wie z. B. Wagen 43620, 43670, 48720 usw.) können Sie die Funktionsauslösung für Mogul/Sound-Modul 65012 einbauen, um die Geräusche von Glocke und Pfeife/Signalhorn auszulösen. Hinweis: LGB-Sound-Module sind speziell für den einfachen Selbsteinbau in einen Wagen oder den Führerstand einer Lok konzipiert. Die LGB-Service-Stationen bauen die Sound-Module nicht ein.Siehe auch 65000, 65001, 65002, 65003, 65004, 65011, 65012 und 17050. Modell. Die Module verfügen über:, integrierter MZS-Sound-Decoder für analog und digital, digitaler elektronischer Sound:, geschwindigkeitsabhängiges Fahrgeräusch, Glocke (außer 65004) und Pfeife, Bremsgeräusch (nur mit Mehrzugsystem), Standgeräusche, Ansage am Bahnsteig (nur mit Mehrzugsystem), eingebauter Lautsprecher, Lautstärke-Regler, Fernbedienung der Sound-Funktionen (mit Mehrzugsystem), Abmessungen: 60 mm x 68 mm x 23 mm


Dem widerspricht die Bedienungsanleitung in keinem Punkt. Da gibt es m.E. nichts zu beschönigen!

_________________
_________________
robert auer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Zwölf-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 15 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de