Aktuelle Zeit: Freitag 20. April 2018, 12:55



Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 24 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4229

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: LGB 2040 fährt langsam
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 14:03 

Registriert: 05.2015
Beiträge: 33
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen,
ich habe zwei alte Loks gekauft, eine 2080 und eine 2040.Beide fahren sehr langsam. Woran kann das liegen? Ich nutze einen Netzteil mit 18v und 2A.
Für Infos wäre ich sehr dankbar.

Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LGB 2040 fährt langsam
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 14:10 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 457
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: nicht angegeben
ThomasB hat geschrieben:
Hallo zusammen,
ich habe zwei alte Loks gekauft, eine 2080 und eine 2040.Beide fahren sehr langsam. Woran kann das liegen? Ich nutze einen Netzteil mit 18v und 2A.
Für Infos wäre ich sehr dankbar.

Gruss
Thomas


Hallo Thomas,

Analoge Loks oder Digitale Loks?

18 Volt ist nun nicht die höchste Spannung, die eine LGB-Lok verträgt (24 Volt ist möglich).

Zudem ist 2 Ampere absolutes Minimum für eine Zweimotoren-Lok (sie soll ja vielleicht auch noch einige Anhänger ziehen und Steigungen erklimmen ...)?

Wie funktioniert denn der Trafo bei anderen Loks von Dir? Evtl. ist ja auch der Trafo das Problem (mal einen Gegencheck machen).

Danach sehen wir weiter.

Gruß vom WiFi


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 14:18 

Registriert: 05.2015
Beiträge: 33
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,
Danke für die schnelle Antwort. Ich fahre analog. Also eine 2060 läuft sehr flott mit dem Netzteil.
Und zumindest die 2080 sollte doch dann normal laufen da einmotorig. Oder? Eine Playmobil Lok fährt auch sehr flott. Ich hab nur eine Spiel Bahn in der Wohnung für meine Tochter.
Gruss
Thomas


Zuletzt geändert von ThomasB am Samstag 30. Mai 2015, 14:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 14:32 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 457
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: nicht angegeben
ThomasB hat geschrieben:
Hallo,
Danke für die schnelle Antwort. Ich fahre analog. Also eine 2060 läuft sehr flott mit dem Netzteil.
Und zumindest die 2080 sollte doch dann normal laufen da einmotorig. Oder? Eine Playmobil Lok fährt auch sehr flott. Ich hab nur eine Spiel Bahn in der Wohnung für meine Tochter.
Gruss
Thomas Bonne


Neu oder gebraucht gekauft?

Wenn gebraucht gekauft - beide Loks vom gleichen Verkäufer?

Gruß vom WiFi


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 14:57 

Registriert: 05.2015
Beiträge: 33
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo.
Gebraucht. Von verschiedenen Verkäufern.
Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 15:08 

Registriert: 02.2012
Beiträge: 193
Geschlecht: nicht angegeben
Alte Loks?
Meistens ist der Motorkollektor verschmutzt.
Da würde Öffnen des Motors und Reinigen helfen.

_________________
Viele Grüße aus Schleswig-Holstein
Wolfgang

Toller Sound und viel Dampf (Bild klicken):
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 15:22 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 894
Geschlecht: nicht angegeben
ThomasB hat geschrieben:
Eine Playmobil Lok fährt auch sehr flott.

...wobei eine Playmobil-Lok da kein Maßstab ist (für einen Vergleich), denn die fahren mit Trafos bis ~14 V (von Playmobil) bei ~1 A.
Da sind die 18 bzw. 24 V schon fast zu viel und die Loks rasen entsprechend.

VG Daniel


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 16:31 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 457
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: nicht angegeben
ThomasB hat geschrieben:
Hallo.
Gebraucht. Von verschiedenen Verkäufern.
Gruss
Thomas


Wir koennen ja einmal messen:

Mit einem Voltmeter den Trafo auf 12 Volt (mit Voltmeter) genau einstellen.

Das Krokodil auf die Seite legen, und die Anzahl der Umdrehungen eines Rades bei angelegten 12 Volt mitzählen. Ca. 15 Sekunden lang.

Jemand von uns (evtl. ich) messen an eigener intakter Lok dagegen.

Dann Ergebnisse vergleichen.

Gruß vom WiFi


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 18:33 

Registriert: 05.2015
Beiträge: 33
Geschlecht: nicht angegeben
N'abend,

ich habe mal gemessen. Konnte aber nicht 12V einstellen, nur 11,5V dann ist er direkt auf 14V gegangen.
Also Messwert mit 11,5 V: 30 Umdrehungen in 15 Sekunden.

Was noch auffällt: Dreht man den Regler hoch braucht die Lok ne ganze Weile bis sie losfährt.
Kann das daran liegen, dass das Getriebe total verdreckt/verklebt ist ?

Die 2080 habe ich mal auseinandergebaut und in das Getriebe geschaut. Hier sah alles ganz gut aus, keine Zahnschäden o.ä.. Habe mich aber nicht getraut das Getriebe komplett auseinander zu bauen. Ich habe allerdings die Schleifer die den Strom an den Rädern abnehmen gründlich gereinigt. Das hat etwas geholfen, sie fährt jetzt besser.

Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 20:42 

Registriert: 05.2013
Beiträge: 467
Wohnort: Canada
Geschlecht: männlich
Miss' doch einfach mal die Spannung am Gleis während die Lok langsam läuft.und der Trafo voll aufgedrht ist.
Misst du da noch 18 volt oder mehr?
Lft bricht bei den kleinen Trafos die Spannung etwasein wenn der volle Strom gezogen wird.

Kannst dann auch die Stromaufnahme bei voller Fahrt messen.
Spannung und Stromaufnahme würden helfen festzustellen wo das Problem liegt.

Welchen Trafo benutzt du?

Gruß
Knut

_________________
Liebe Grüße,

Knut


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 22:06 

Registriert: 08.2013
Beiträge: 147
Wohnort: Schwerin
Geschlecht: nicht angegeben
.....


Zuletzt geändert von kneti am Samstag 28. Mai 2016, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 30. Mai 2015, 23:01 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1172
Wohnort: Finneland
Geschlecht: nicht angegeben
kneti hat geschrieben:
Hallo Thomas,

mach mal alles schön sauber, auch im Getriebekasten,
du wirst dich wundern...

Kneti

Genau so isses. Ältere gebrauchte Loks sind meistens lange Zeit nicht in Betrieb gewesen und total verharzt, deswegen sollte der Antrieb einer gründlichen Reinigung unterzogen werden.

VlG Jürgen

_________________
Die Welt wäre ein kleines Stück besser, wenn Jeder die Meinung des Anderen als das akzeptiert was sie ist, die Meinung des Anderen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. Mai 2015, 08:15 

Registriert: 05.2015
Beiträge: 33
Geschlecht: nicht angegeben
Guten Morgen,

also Trafo voll aufgedreht, 16,4V wenn ich Lok draufstelle nur noch 14,4V. Netzteil nennt sich "Netzgerät L51090".
Da werde ich wohl um das auseinandernehmen nicht drum rum kommen ....
Strom kann ich nicht messen, das ist bei meinem Multimeter defekt.

Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. Mai 2015, 11:29 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 437
Wohnort: Ulm
Geschlecht: nicht angegeben
hallo,

ThomasB hat geschrieben:
Strom kann ich nicht messen, das ist bei meinem Multimeter defekt.


Nimm mal dein Messgerät auseinander und wechsle die Sicherung(en) aus.

Die Stromaufnahme deiner Lok verwundert mich schon sehr. Meine Loks haben 2 Motore und ziehen nicht mal 1A (bei 20V).

Ich glaube, dass bei dir ein Motordefekt vorliegt. Wenn du Glück hast sind nur die Kollektoren verschmutzt oder die Kohlen abgenutzt oder die Federn drücken die Kohlen nicht mehr ordentlich an.

Ich würde den Motor ausbauen, mit Bremsenreiniger säubern, prüfen und ggf. ersetzen.

Gruß
Blondi


P.S. gerade gefunden: K L I C K

_________________
+
+ Milwaukee Road South Creek Branch Line Fotos
+
BildBildBildBild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. Mai 2015, 11:34 

Registriert: 05.2015
Beiträge: 33
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,
hab Getriebe auseinander genommen. Sah so aus als ob erst kürzlich geschmiert wurde. ABER die Verkabelung war nicht Standard. Es war noch eine extra Platine verbaut. Ich vermute ein Digital Dekoder. Könnte das der Grund sein für die langsame Fahrt?
Gruss Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2  [ 24 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: E1 Breitenau und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de