Aktuelle Zeit: Samstag 23. Juni 2018, 15:49



Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 19 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4641

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: meine erste Eisenbahn
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Dezember 2013, 14:18 

Registriert: 12.2013
Beiträge: 7
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Eisenbahnfreunde,

da ist mir doch gleich beim ersten Antritt auf dieser Seite passiert, dass die Bilder viel zu groß sind. Nun denn, einen Weg über "Mail" habe ich gefunden sie auf das erforderliche Maß zu stutzen. Vielleicht kann mir jemand außer der Eisenbahn noch einen Tipp geben, wie ich die Bilder ganz einfach verkleinern kann. Jetzt aber noch mal zu meinem Thema mit den richtigen Bildern. Den ersten Beitrag würde ich jetzt gerne löschen, finde aber auch dafür keine Lösung.

Nun, fast 70 Jahre alt, habe ich meine erste Eisenbahn geerbt, die besteht zwar nur aus einer Lok und einem Hänger und zwei geraden Schienen, ich möchte sie aber an's Laufen bringen. Schienen kaufen ist nicht das Problem, aber was ist auf der elektrischen Seite zu tun. Gefunden hatte ich im Nachlass nämlich noch einen Fleischmann Trafo und eine Märklin Delta Station, ja was ist das denn???. Brauch ich die wirklich alle beide oder reicht ein Trafo alleine? Verbinden kann ich die beiden ja nicht, oder benötige ich einen Märklin Trafo der zur Delta Station verbunden werden kann?

Da würde ich mich jetzt aber freuen, wenn ich hier eine Lösung aufgezeigt bekomme.

Schöne Feiertage
Michael Schmidt


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Dezember 2013, 15:34 
Benutzeravatar

Registriert: 08.2008
Beiträge: 6783
Geschlecht: nicht angegeben
Hallole Michael

ein herzliches Willkommen zu Weihnachten bei uns , das mit den Fotos hat ja geklappt
und die Fragen über die Elektrik werden dir hier bestimmt von jeder Menge Profis beandwortet

ich kann dir nur so viel sagen das es drauf ankommt was du vorhast wenns nur die eine Lok bleiben sol langt das was du da hast völlig
ist Analog , bei mehreren loks wird es langsam schwer da wäre dann doch digitalsysteme besser was nicht heißt das es Analog nicht gehen würde
ist aber einfacher

die Lok ist sehr schön ist das ein Eigenbau ?

grüße Marc


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Dezember 2013, 15:40 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 908
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum. Schöne Lok hast du da.


Die Lok und die Schiene wirkt (auf mich) wie Spur 1, stimmt das?

VG Daniel


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: meine erste Eisenbahn
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Dezember 2013, 17:56 

Registriert: 12.2013
Beiträge: 7
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Ihr Lieben,
ja die Lok ist wunderschön :-), kann mir aber nicht vorstellen, dass das ein Eigenbau ist. Wie schon gesagt, ich habe sie geerbt und traue meinem verstorbenen Freund auch den Eigenbau zu, aber ich habe doch hier schon auf einer dieser Seiten eine fast baugleiche, auch farblich gleiche Lok, allerdings nur mit zwei Achsen gesehen. Stelle mal ein Foto rein, wenn sie betriebsbereit ist und nicht im Gerümpel steht.
Euch allen schöne Weihnachten
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Dezember 2013, 18:00 

Registriert: 12.2013
Beiträge: 7
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: nicht angegeben
an Zugpferdchen:
also, ob das Spur 1 ist weiß ich ja nicht, ich bin ja noch Eisenbahnerlehrling, aber gemessen ist die Spurweite mit 45 mm


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Dezember 2013, 18:43 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 4638
Wohnort: Mödling
Geschlecht: nicht angegeben
Servus Michael!

Bin kein Märklinist!!!aber trotzdem gibt's für Dich da sicher einige Antworten!!

http://www.hpw-modellbahn.de/forum1/forum-maerklin-delta.htm


Frohe Weihnachten!Bild

_________________
LG Willy

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Ganz so kompliziert ist das ja nun auch wieder nicht...
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Dezember 2013, 20:45 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1520
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo und willkommen !

Was Du da geerbt hat, ist eine Märklin Maxi T3/BR 89 in Spur 1.

So etwas könnten wir auch in unserer Größe gebrauchen, denn der Größenunterschied zwischen Regelspur in G (1:25 bis 1:29) und der genormten Spur 1 (1:32) ist im direkten Vergleich schon recht deutlich sichtbar.

Bei meinen Ausstellungen habe ich manchmal auch "Fahrgäste" mit eigenen Spur 1-Fahrzeugen gehabt. Auf G-Gleis und analog liefen sie 1A, sofern sie mit 600mm Kurvenradius klarkamen. So herum geht das, aber umgedreht Spur G auf Märklin Gleis rattert dann doch zu sehr...

Beim Wunsch nach weiterem Ausbau des Erbes wäre dann doch Märklin Maxi die bessere Wahl. Gibt´s gebraucht auch zu erträglichen Preisen...

Beste Grüsse
und frohe Weihnachten !

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Dezember 2013, 22:12 
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 653
Geschlecht: männlich
und das Ganze auf ner Märklin Metallbaukastenbrücke. :lol:

Aber na ja.. Sind wir jetzt nicht alle Märklin :roll:

Grüße Stuhli


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Dezember 2013, 14:42 
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 284
Wohnort: Paraguay
Geschlecht: nicht angegeben
Michael,

abgesehen von herzlich willkommen und frohe Weihnachten...

zu bildergroessen:
ich hab auch eine kamera, die nur mammut-bilder liefert, und weder verstaendnis, noch lust das zu aendern.
also geh ich den umstaendlichen, aber simplen weg um meine bilder kleiner zu bekommen.

ich schliesse die kamera na den computer.
ich schau mir die bilder an.
wenn ich ein bild behalten will, klicke ich mit der rechten maustaste drauf und waehle bearbeiten.
dann oeffnet sich das bild in MS-paint (dem einfachen malprogram von windows)
dann oeffne ich oben in der menueleiste die vierte liste von links (bei mir auf englisch "image" - muesste auf deutsch Bild" heissen oder so aehnlich)
der zweite eintrag von oben heisst bei mir "stretch" - also "dehnen", oder so aehnlich.)
da geb ich statt der vorgegebenen "100" die passende, kleinere zahl ein, und schon haben meine bilder die passende groesse.
(auf meinem zweiten angefuegten bild - die beiden oberen felder fuer hoehe und breite)


so, der pferdefuss der sache: einmal (bei alzheimer light auch oefter) zu anfang muss man rechnen.
im selben klappmenue, klick ich auf das vierte von oben (sollte "Eigenschaften" oder aehnlich heissen). da sehe ich, wie breit und wie hoch mein bild aus der kamera ist. (erstes bild)
mit einer rechenmaschine teile ich die gewuenschte breite durch die breite des bildes aus der kamera (bei querformatigen bildern)
die gewuenschte breite sind 800 "pixels"/farbpunkte.
also 800 geteilt durch bildbreite der kamera. (in meinem fall etwas ueber 1000, so dass mein resultat 77komma nochwas ist)
die zahlen hinter dem komma runde ich auf. und erhalte 78.
diese 78 ist die zahl, die ich nun statt der 100 in dem fenster zum dehnen bei breite und hoehe eingebe.
das resultat sind bilder, die ein oder zwei pixel kleiner als 800 mal 600 sind. (drittes bild)

andere benutzen zum bilder verkleinern spezielle bildbearbeitungsprogramme. (die sind toll. aber da sollte ich mir dann wieder merken, wie man die bedient...)

Bild

Bild

Bild

_________________
http://kormsen.info Southern & Gulf R.R.
Wir bauen fuer die Ewigkeit. - wozu also beeilen?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Bildgrößen
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Dezember 2013, 17:45 

Registriert: 12.2013
Beiträge: 7
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Korm,
herzlichen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast. Ich habe zwischenzeitlich auch einen Weg gefunden. Meine jpg Bilder rufe ich in der Windows Live Fotogalerie auf. Wenn ich mail anklicke kommt im Fenster die Größe "Mittel 1024x768", dann rechts den Pfeil angeklickt tauchen mehrere Größen auf. Anklicken von "Klein 800x600" und das neue Bild unter anderem Namen abspeichern. Habe der Einfachheit halber den alten Namen mit -800 versehen, damit liegen beide Größen nebeneinander in der Datei.
Liebe Weihnachtsgrüße aus Duisburg
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Dezember 2013, 18:46 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 4638
Wohnort: Mödling
Geschlecht: nicht angegeben
Servus Michael!


Ich verwende diese Programm zum verkleinern der Bilder.

http://www.chip.de/downloads/XnView-Komplett_12996168.html

Nachdem ich ja kein PC Experte bin und schon so viele Probleme damit habe
brauche ich immer etwas ganz leichtes, weil ich es sonst nicht schaffe!
Gratis ist es nebenbei.
Man braucht nur das gewünschte Bild in der eigenen Datei mit Rechtsklick dann "öffnen mit" anklicken,
dann XnView auswählen und anklicken. Bei der jetzt neuen Bildseite oben auf Button "Bild" klicken und dann auf "Größe"
Da gibt man jetzt die 800 x 600 ein und geht bei (li.oben)DATEI auf speichern. Sollten es mehre Bilder hintereinander
sein, dann klickt man nur auf die Pfeiltaste für das nächste Bild und der Text für die Änderung wird vorgeschrieben,
den braucht man nur mit OK bestätigen. Auch die Helligkeit und die Farbe lassen sich, falls gewünscht, in diesen Bereich verändern.

_________________
LG Willy

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: meine erste eisenbahn
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Januar 2014, 16:25 

Registriert: 12.2013
Beiträge: 7
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: nicht angegeben
Ein herzliches Dankeschön an alle, die mir mit ihren Kommentaren und Tipps weitergeholfen haben. Immerhin kann ich jetzt schon mal Bilder verkleinern und habe sogar auf meinen zwei Schienen die Lok zum Laufen gebracht (auf Wechselstrom umgestellt, ohne Einsatz des Delta Systems), allerdings nur vorwärts, rückwärts will sie noch nicht. Nun, erst mal Schienen besorgen, damit sich das Anfahren überhaupt lohnt.
Euch allen hier, besonders meinen Helfern, noch ein gutes und gesundes Jahr 2014.
Michael Schmidt


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Januar 2014, 15:43 
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 284
Wohnort: Paraguay
Geschlecht: nicht angegeben
ja, iss klar.
bei wechselstrom und nur zwei schienen gibt es kein "vorwaerts" und "rueckwaerts" vom strom.
das gibts nur mit gleichstrom, dass eine umpolung eine aenderung der drehrichtung des motors ausloest.

_________________
http://kormsen.info Southern & Gulf R.R.
Wir bauen fuer die Ewigkeit. - wozu also beeilen?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: meine erste eisenbahn
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Januar 2014, 19:18 

Registriert: 12.2013
Beiträge: 7
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: nicht angegeben
@korm
danke für deine info, dazu aber doch noch 'ne Frage:

"bei wechselstrom und nur zwei schienen gibt es kein "vorwaerts" und "rueckwaerts" ", heißt das, dass bei mehr als zwei :-) Schienen (Schienen im Kreis geschlossen), ein Vor- und Rückwärtslauf möglich wäre?

Herzliche Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Januar 2014, 20:54 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 4638
Wohnort: Mödling
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Michael!

Wie Korm schon geschrieben hat. Es wird mit einer Zusatzfunktion am Trafo ein kurzer Strom/Spannungsstoß
über das Gleis an die Lok geschickt. In der Lok befindet sich ein Stromstoßschalter der den Stromfluß im Motor umpolt
d.h. Den Elektromagnetismus wechselt und so die Laufrichtung der Lok ändert.
Daher kann man auch die Wechselstrom-Lok umschalten.
Es gibt daher doch ein vor und zurück!!!BildBild

Hier noch ein Bild vom Umschalter
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=6&t=57933

_________________
LG Willy

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2  [ 19 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de