Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 16   [ 240 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 16  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 11
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 47511

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Umbauten und Frisuren von Regelspurmodellen (LGB, PIKO etc)
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 15:39 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen,

in diesem thread sollen kurz beschriebene Modifikationen an handelsüblichen Modellen von den Serienherstellern vorgestellt werden, für deren Beschreibung sich jeweils kein eigener thread lohnt. [b]Hier ist also auch reichlich Platz für Eure Basteleien, selbst wenn es nur ein Bild mit Kurzbeschreibung wird. Hauptsache, es sind mit einfachen Mitteln und Fähigkeiten nachbaubare Loks, Wagen und Bahndienstfahrzeuge, mit denen der Regelspurpark in unserer Miniwelt reichhaltiger wird.[b]

[albumimg]2023[/albumimg]

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 7. August 2014, 16:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Als erstes mal ein einfacher Planenwagen...
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. August 2013, 16:10 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
...eine einfache Feierabendbastelei, bei der eigentlich nichts schiefgehen kann. :mrgreen:
Als erstes fiel mir auf, dass der LGB-Flachwagen genau in einen Stoff-Einkaufsbeutel passte. :idea: Da kann man doch ´was ´draus machen ?

Aus einem alten Wellpappkarton wurde anhand der Maße des Flachwagens ein Aufbau gebastelt und mit altem Kabel als Spriegel beklebt.
Anschliessend erhielt ein alter Einkaufsbeutel im Sichtbereich einen GROOOSSEN Kaffeefleck und wurde nach dem Trocknen über den Aufbau gezogen.
Die Zipfel an den Stirnseiten wurden mittels Spatel unter den Stoff der Oberseite gestopft und der restliche Beutel in die Innenseite des Pappkastens, wo der Stoff unter leichter Spannung mit kleinen Nägeln fixiert wurde.

Das ist der Rohbau:
[albumimg]2187[/albumimg]
Und so sieht er fertig aus:
[albumimg]2186[/albumimg]

Der Flachwagen war übrigens einmal ein blau-weisser Zirkuswagen, der mit grauer (Ladefläche), schwarzer (Fahrgestell und Beschläge) und rotbrauner (Seitenwände) Revell-Farbe bearbeitet wurde. Beschriftet wurde er mit powerpoint-Ausdrucken auf Papier.

Praktisch an der Kiste: sie lässt sich abnehmen und innen kann allerhand Kleinkram (wie z.B. Playmobil-Figuren) transportiert werden.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 7. August 2014, 16:40, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Und schon wieder ein Stainz-Umbau...
BeitragVerfasst: Freitag 30. August 2013, 16:34 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
... diesmal: In den letzten Jahren wurde aus einer altgedienten Stainz aus dem Jubiläumsset von 1998 (mit Allan-Steuerung) in mehreren Schritten eine der sächsischen VII T ähnliche Lokomotive.
Sie ist zu kurz, zu breit und zu hoch, passt aber gut ins Zugbild und gibt mit den sächsischen Abteilwagen ein realistisches Zugbild.
[albumimg]2023[/albumimg] [albumimg]2188[/albumimg]

Zum Vergleich ein heute noch existierendes Vorbild aus der VII T - Reihe (die Zweikuppler sahen auch untereinander recht verschieden aus):
http://commons.wikimedia.org/wiki/File: ... _Hegel.jpg

und ein paar Bilder im Einsatz:
http://lgbfreundesaar.kostenloses-forum ... 935#TopPic
http://lgbfreundesaar.kostenloses-forum ... 935#TopPic
http://lgbfreundesaar.kostenloses-forum ... ic_id=2023


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 7. August 2014, 16:42, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Abteilwagen mit optischer Täuschung
BeitragVerfasst: Montag 9. September 2013, 10:06 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Die VII T lief im Reisezugdienst mit kurzen Abteilwagen, für die LGB mit dem 3050 fast das richtige Modell liefert(e).
[albumimg]2223[/albumimg]
Den Oberlichtaufbau gab´s bei den Preussen, die Sachsen bekamen ein Flachdach aus 1mm PVC mit Holzrahmen darunter, wie üblich mit schwarzer Klebefolie bezogen. Die 3. Klasse-Wagen bekamen "falsche" Bankfenster.
- auf mattschwarze Klebefolie wird hochglänzender TESA-Film geklebt und das Fenster ausgeschnitten
- dieses Fenster wurde auf Klebefolie mit Kieferdesign geklebt
- und da wiederum ausgeschnitten. Der überstehende Rand stellt den Fensterrahmen dar.
- Am Ende werden die falschen Fenster aufgeklebt.

Spassigerweise hat noch niemend von selbst den Betrug bemerkt oder bemängelt... :mrgreen:

Die Beschriftung erfolgte per powerpoint-Ausdruck. Klassenschilder, DRG-Adler, Raucher/Nichtraucherschilder und Wagennummer erhielten vor dem Ausschneiden vorn einen Tesafilm-Überzug (sie waren im Original emailliert) und hinten doppelseitiges Klebeband.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 7. August 2014, 16:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Playmobil Kohlenwagen
BeitragVerfasst: Samstag 14. September 2013, 22:36 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Soweit ich mich erinnere, war der offene Playmobil-Wagen hier ´mal blau; auf einer Seite fehlten die Türen und er war in einer Klappbox auf dem Sperrmüllhaufen (zusammen mit einem ganzen Playmo-Zug, Gleisen und 2 Weichen)... Glück muss man haben :mrgreen:

Mittlerweile dient er als tschechischer Vte
http://www.parostroj.net/katalog/nv/cla ... _vyk_s.jpg

Dazu hat er im Laufe der letzten 6 Jahre einen Nachbau der fehlenden Türen und Seitenwandstützen aus Hartschaum erhalten, wurde rotbraun lackiert und entsprechend beschriftet. Zum Schluss gab´s noch eine Kohleladung aus bemaltem Schaumpolystyrol.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Playmobil Flachwagen
BeitragVerfasst: Samstag 14. September 2013, 22:49 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Hab´ich mal keinen Bock auf Lok, dann geht´s ´nem Wagen an den Kragen !

Noch einfacher ist das Anpassen der Playmo-Flachwagen mit klappbarer Bordwand.
Einziger operativer Eingriff war das Wegdremeln eines Rangiererhandgriffes (?), um das schwarze Beschriftungsfeld mit dem Zettelkasten anbringen zu können.

In die Durchbrüche im Wagenboden könnte man auch noch Stahlrungen stecken...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Playmo-Diesel wird zur T334 Rosnička
BeitragVerfasst: Sonntag 15. September 2013, 00:01 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Rosnička heisst Laubfrosch :mrgreen: und die ČSD - Variante der in fast 600 Stück gebauten Rangier- und Nebenbahnlok hatte auch das passende Grün... Als alter TT´ler kennt man die Kiste natürlich aus dem Katalog...

http://kpzs.logout.cz/fotogalerie/foto.html
Die 71 in den frühen 60´ern in die DDR als Werkloks verkauften waren rot mit elfenbein-Führerhaus und Zierstreifen und trugen ČSD-Nummernschilder - zusätzlich zu ihren Werklokbeschriftungen.

Diesem lustigen bunten Teil sieht die neue Playmobil-Funklok verblüffend ähnlich, da ist doch ´was zu machen :oops: ?!


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: T334 als Werklok
BeitragVerfasst: Dienstag 17. September 2013, 07:12 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
In den 80´er Jahren hatte ich die T334 auf einer Zugfahrt in Schwarza gesehen und fotografiert und auch in Tschechien traf ich sie. Bei Recherchen war ich überrascht, wo sie überall zu finden war... Eine deutsche gibt´s wohl noch in der Sammlung Falz:
http://www.thürmann.net/Baureihen/Diesel/Sonstige/slides/T334.0559%20-%20FET%20Nr.%206.html
Ein Vereinsfreund sagte mir auf meine Frage zu den Werkloks des Stahlwerks Freital: "Wenn Du mir ´ne Freude machen willst, bauste die Neune, das war meine !" und schickte mir Fotos.

Und da Baustufe 1 (keine Demontage, nur ein wenig spanende Bearbeitung, Klebefolie und Lack) durch war, wurde die passende Beschriftung angebracht.
[albumimg]2231[/albumimg]
Mit frisch aufgeklebter Reichsbahn-Zulassung steht sie nun für Einsätze auf allen möglichen Gartenbahn-Anlagen bereit. :-)

Die Zirndorfer haben mit dem Antrieb ganze Arbeit geleistet: er hat Freilauf (kann geschoben oder gezogen werden, deshalb geht sie sogar als Bremslok) und genug Zugkraft, um in der Ebene ordentliche 11 Zweiachser zu rangieren. Auf der Griesheimer Grossanlage legte sie am Sonntag mit 2 Wagen mehr als einen Kilometer zurück, bezwang alle Steilrampen und hatte danach immer noch genug Saft für einen nächsten Einsatz im Batteriepack.

Und wenn da ´mal wieder Not-Aus war, dieselte sie dank Funkfernsteuerung fröhlich weiter...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 7. August 2014, 16:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Bachmann/Liliput Holzwagen wird zum DRG-Wagen
BeitragVerfasst: Samstag 21. September 2013, 00:00 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Keine grosse Aktion, aber recht ansehnlich: Ein Satz Pinnadelpuffer, ein Bremserhaus und ein paar Aufkleber machen aus dem Amerikaner einen Schienenwagen "Köln".

Die Baumstämme sind etwas angemalt und werden von auf der Strasse gesammelten Zopfgummis zusammengehalten.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 21. September 2013, 08:51 
Was du da mit den Playmobil Rollmaterial machst ist echt klasse.

Bravo.


Chrigi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Ja, wenn´s gefällt...
BeitragVerfasst: Montag 23. September 2013, 10:23 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
...von dem Playmobil gibt´s noch mehr, lieber Chrigi !

Wer weiss, wieviele von diesen fast unverwüstlichen Fahrzeugen auf irgendwelchen Speichern noch vollstauben... :?:
Von den bisher von mir "behandelten" :mrgreen: Playmos waren 7 vom Sperrmüll, 3 vom Flohmarkt und nur 2 im Laden gekaufte.

Den gereiften Modellbahner zeichnet ein gewisser Hang zur Vorbildtreue aus, deshalb wird er von den bunten Spielzeugfarben eher abgeschreckt. Aber dem lässt sich abhelfen !

[albumimg]2069[/albumimg]
Erforderliche Fachkenntnisse und das erforderliche Material liefert der weit verbreitete Plastmodellbau, die Regale stehen im Geschäft ja meist gleich neben der Eisenbahn :-)
Nichts steigert den Wert eines Eisenbahnmodells mehr als das Erfolgserlebnis, nachdem man selbst Hand angelegt hat...

Und mit der gewonnen Erfahrung kann man sich höheren Zielen (auf Playmobil-Fahrwerken) stellen:
2´B Schnellzuglok: http://lgbfreundesaar.kostenloses-forum ... g5123.html
Stangenellok: http://lgbfreundesaar.kostenloses-forum ... g5326.html


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 7. August 2014, 16:36, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Piko-Personenwagen frisiert und umgebaut
BeitragVerfasst: Dienstag 24. September 2013, 08:27 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Der Piko-Zweiachser eignet sich auch hervorragend zur Nachbehandlung. Mit einem vom LGB-Abteilwagen geklauten Oberlicht und Folienbezug bzw. Neulackierung wirkt er deutlich anders. :mrgreen:
Der ganze Umbau ist hier beschrieben: http://lgbfreundesaar.kostenloses-forum ... sc-15.html

Und dies kam heraus: [albumimg]2099[/albumimg] [albumimg]2195[/albumimg]

Wenn man die erste Variante in grün macht, kommt ein Fahrzeug ähnlich dem preussischen Cid pr 05 heraus.
Den gab es auch mit Gepäckabteil - bisher fehlt ja ein passender Regelspur-Gepäckwagen in den Sortimenten:
http://www.nordbahn.net/WebRoot/Store6/ ... _i.OVP.jpg
Dafür wäre eigentlich nur eine zweiteilige Gepäcktür über das 4. Abteil zu kleben, die Inneneinrichtung zu ändern, 4x Fenster zu vergittern.... :roll:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 7. August 2014, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Haus-zu-Haus Behältertragwagen (ex Playmobil)
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2013, 09:53 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Die 10´-Containerchen von Playmobil sind für Kleinmateriallagerung und -transport perfekt (alle G-Wagen haben bei mir Ausstellungsmaterial als Ladung), sehen aber irgendwie zu bunt aus. Interessanterweise sind die Playmo-10´ und 20´-Container die einzigen mit korrekten Proportionen im Markt, der Maßstab ist mit 1:30,5 allerdings recht klein. Da gab´s doch ´was beim Vorbild ? Richtig-da waren doch die sogenannten pa-Behältertragwagen "Bt" mit 3, 4, 5 und 2x3 Ekrt-Behältern !
http://www.drahtkupplung.de/0_Modelle/0_BT/M1065.html

Den kompletten Umbaubericht könnt Ihr in diesem netten neuen Forum nachlesen und Euch auch wieder die verwendete powerpoint-Datei herunterladen:
http://spur-g.ch/phpBB/viewtopic.php?f= ... 014ef#p334

Und so sieht das Ergebnis aus:
[albumimg]2302[/albumimg]


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 7. August 2014, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Fluthilfe für den LCE
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Oktober 2013, 10:26 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Da stand er nun, der als Materialreserve (2 Antriebsblöcke, davon einer funktionsfähig) für 100,- EUR gebraucht "erbeutete" LCE.
Ganz schön betriebszerkratzt, aber das kennt man ja schon aus Griesheim... Wenn die Kids Rennen fahren :roll:

Beim Auseinandernehmen kam eine faustdicke Überraschung zutage: Im Inneren war eine mehr oder weniger dicke Lehmkruste... :?:
Aha :idea: -das ist also ein sächsisches Flutopfer, das unter Wasser stand und an allen waagerechten Flächen den typischen getrockneten Schlammabsatz aufwies...

Bei der Nationalen Volksarmee der DDR hat man hinlänglich gelernt, wie man mit der Zahnbürste ganze Sanitärbereiche reinigt :twisted: also ´ran !


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Fluthilfe für den LCE
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Oktober 2013, 10:45 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Der Motorblock war auch vollgeschlammt, aber die reichliche Fettung hat Schlimmeres verhindert und der Motor lief schon bei meinem Dealer :cool: anstandslos.

Was hat das Ganze nun im Eigenbau-Forum zu suchen ? Ganz einfach... jetzt ist der SchLammCE :razz: einem so richtig an´s Herz gewachsen und sieht einem Umbau zu einem Epoche II / III - Fahrzeug entgegen !

Im Vorfeld geachte eigene Studien hatten schon gezeigt, dass der dreiteilige LCE etwa so lang ist wie ein zweiteiliger Schnelltriebwagen Bauart "Hamburg" im Maßstab 1:28 ist und dass die Modellbahnhersteller der 30´er bis 50´er Jahre ihre attraktiven SVT-Modelle ebenso stark verkürzt anboten... Die Folienversuche mit dem CiV (siehe oben) waren vielversprechend und so wird aus dem LCE vielleicht doch eher ein VT 137 ähnlich der Bauart "Ruhr".

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... 37_283.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 16  [ 240 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 16  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de