Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 16   [ 240 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 16  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 11
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 47504

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: IC Experimental
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Oktober 2013, 22:13 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Nachdem der LCE wieder zusammengesetzt, mit einer zusätzlichen Stromabnehmerachse versehen und mit einem Massoth XLS (mit Dampflokgeräusch :twisted: ) verkabelt wurde, musste ein Triebkopf für einen ersten Farbtest der Epoche II / III (DR) herhalten.
Nur die Fenster sind noch nicht das Wahre, hat da einer von Euch ´ne bessere Idee, was man da aufkleben kann ? Ein gutes Wagenfoto mit lebendig wirkenden Fenstern ?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Oktober 2013, 23:02 
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 503
Wohnort: Brandenburg
Geschlecht: nicht angegeben
Eine Berliner S-Bahn mit ICE - Kopf :lgb.grins.6.gif:

_________________
Meine Gartenbahn: http://gartenbahn-45-mm.phpbb8.de/aussenanlage-f3/gartenbahn-aufbau-t3723.html


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IC Experimental
BeitragVerfasst: Montag 21. Oktober 2013, 10:46 
DRGler hat geschrieben:
Nachdem der LCE wieder zusammengesetzt, mit einer zusätzlichen Stromabnehmerachse versehen und mit einem Massoth XLS (mit Dampflokgeräusch :twisted: ) verkabelt wurde, musste ein Triebkopf für einen ersten Farbtest der Epoche II / III (DR) herhalten.
Nur die Fenster sind noch nicht das Wahre, hat da einer von Euch ´ne bessere Idee, was man da aufkleben kann ? Ein gutes Wagenfoto mit lebendig wirkenden Fenstern ?


Hallo Michael...

Nimm 2 Triebköpfe und säge die vorden teile ab ..mach runde SVT 137 er Köpfe dran und schon fährt der Fliegende Hamburger..

MFG Tommy :mrgreen:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Thema verlagert...
BeitragVerfasst: Montag 21. Oktober 2013, 16:12 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Auf den Flying Hämbörger auf LCE-Basis sind schon längst andere gekommen :wink: nur gebaut hat ihn bisher anscheinend noch keiner...
Die nötige blaue Klebefolie liegt bei uns im Baumarkt herum, da war ich schon kucken :roll:

Wegen anscheinend getroffenen Interesses ist das Thema nun in folgenden thread verlagert:
http://lgbfreundesaar.kostenloses-forum ... html#64171

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Einige Zeit später...
BeitragVerfasst: Sonntag 24. November 2013, 20:59 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Nun wird es doch Zeit, hier einmal ein Zwischenergebnis einzustellen. :wink:
[albumimg]2361[/albumimg]
Immer noch mit Dampflokgeräusch, aber als Elektrotriebwagen beschriftet :arrow: und bei der Erstfahrt für eine Berliner S-Bahn (oder U-Bahn ?) gehalten... Die DRG-Einheitstriebwagen für den Hauptbahndienst scheinen ein eher unbekanntes Kapitel der deutschen Eisenbahngeschichte zu sein... :roll:

Nachtrag: so sah der Triebwagen dann endgültig aus:
[albumimg]2794[/albumimg] [albumimg]2795[/albumimg]


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 5. Februar 2015, 17:58, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Umbau-Vierachser
BeitragVerfasst: Montag 2. Dezember 2013, 15:06 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Auf der Modellbahnausstellung in Wilsdruff fand sich dieser schöne Wagenumbau von Uwe Wunderlich, unverkennbar aus 2 Toytrain-Wagen und LGB-Ersatzteil-Drehgestellen entstanden. Auch in rot/chreme sieht er gut aus :mrgreen:
[albumimg]2369[/albumimg]


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 7. August 2014, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Achslager für Playmobil - Wagen
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Januar 2014, 18:04 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Regelmäßig nach dem Jahreswechsel werden wir Modellbauer nicht nur mit vom Himmel gefallenen Holzstäben, sondern auch mit Luftkesseln und Achslagern mehr oder weniger reichlich beschenkt :mrgreen:

Wenn man von den Abdeckhülsen für die Silvesterraketen-Zündschnüre die Kuppen abschneidet und stumpf auf die Playmobil-Radlager aufklebt, hat man doch ein paar besser aussehende Achslager...
ABER DENKSTE !!!
Nach einem Jahr harten Dienstes sind von je 4 Lagerdeckeln pro Wagen nur noch einer übrig...

Mit der diesjährigen Sammlung von 70mm langen und an der Spitze 9mm dicken Hülsen und den kleinen, 6mm dicken Hülsen soll diesmal etwas Stabileres entstehen.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Achslager (2)
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Januar 2014, 18:38 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Das Kleben ist natürlich schwierig. Hier wurde Pattex-Zyanid-Bastelkleber mit Aktivator verwendet, die Lackierung erfolgt mit Revell Acryllack.

Und... öfter die Finger gegeneinander bewegen und nichts zu lange andrücken !


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 3. Januar 2014, 12:15 

Registriert: 06.2011
Beiträge: 255
Wohnort: bei Berlin
Geschlecht: männlich
der revell Kleber hält der Witterung nicht stand.
Probiere den hier mal: Omni stick glue

Gruß
henry


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 4. Januar 2014, 00:01 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Henry,

Danke für den Tip !
Mit dem verwendeten Baumarkt - Pattex- oder Uhu-Zyanidkleber habe ich bisher recht gute Erfahrungen gemacht. Die Aktivatorstifte für die Plastikklebung reichen übrigens für mehr als die eine Tube, die es dazu zu kaufen gibt...

Vor allem, weil es ihn in 1-Gramm-Tuben gibt, verreckt in den z.T. mehrwöchigen Baupausen nicht soviel...

Daß die stumpf geklebten Deckel abfielen, hatte einen Konstruktionsfehler als Ursache :oops: die Achsspitzen konnten sie wegdrücken, denn es war kein Platz für das Seitenspiel... Die neuen sind größer.
:mrgreen:

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Eine kleine PIKO-Kühlwagen - Frisur
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Januar 2014, 00:58 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Wem sein PIKO-Kühlwagen im Zugverband zu glatt aussieht, der kann mit einfachen Mitteln für etwas Auffrischung sorgen.

Für den RKB-Kühlwagen wurden Dachlüfter, Brems- und Warnmarkierungen vorher vorbereitet.
Leider konnte der Beschriftungssatz als Tehs-50 nicht angebracht werden, da mangels Original zum Vergleich die Hintergrundfarbe der Schrift falsch gewählt (zu hell) war.
Um die Eislukenkanten und die Kanten der Ladetüren sowie in die Fugen des Wagenkastens wurde stark mit Wasser verdünnte Revell-Acrylfarbe lasiert (rechtzeitig vor dem Eintrocknen abwischen !), was diese feinen Strukturen hervorhebt.

Anschliessend wurden die gelben Warnkanten aus DC-Fix-Folie und die Bremsecken als Papieraufkleber aufgeklebt.

Als Dachlüfter wurden handelsübliche überlackierte Bettwäscheknöpfe mit 14mm Durchmesser verwendet.
Der Vorschlag kam von der Milmestalbahn - DANKE, das kommt wirklich gut und kann auch bei Bauzugwagen gut umgesetzt werden.

Zum vollen Glück fehlen jetzt noch beidseitig die Aufstiege zu den Eisluken, die am 21. 12. hier ebenfalls vom Milmestalbahner vorgestellt wurden:
http://lgbfreundesaar.kostenloses-forum ... c-315.html

P.S. Was ich an diesem Forum so toll finde, sind die vielen guten Ideen und Anregungen. Die schönste Form der Anerkennung ist nicht das Lob, sondern der Nachbau :mrgreen:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Umbeheimatung und Mini-Frisur für die BR 64 von PIKO
BeitragVerfasst: Montag 24. März 2014, 16:25 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1516
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Manfred stellte seinen Bubikopf nicht nur für den D.R.G.-Plandienst zur Verfügung, sondern auch für eine kleine vorherige Frisur. Dabei wurden weder dem Besitzer noch dem Modell ein Haar gekrümmt :mrgreen: Alle gemachten Änderungen lassen sich nämlich spurlos wieder entfernen.
[albumimg]2620[/albumimg]
Laut Erstbeheimatungsliste erhielt das Bw Kaiserslautern 1929 die 64 217 und 218 zugeteilt, so wird die 491 in die 10 Jahre ältere 218 umgenummert.
- an den Führerhauswänden wird ein viereckiger "Flicken" aus mattschwarzer DC-Fix-Folie zum Abdecken des DB-Kekses und der alten Beschriftungen geklebt.
Die Maße ergeben sich aus den Abständen der Nieten, die nicht abgedeckt werden.
- Die Loknummer 64 218, "Deutsche Reichsbahn", "RBD Ludwigshafen", "BW Kaiserslautern" und "Pt 35.15" werden in MS Powerpoint editiert und ausgedruckt.
- Auf die Rückseite kommt doppelseitiges Klebeband und auf die Vorderseite strukturierter TESA-Klarsichtfilm
- Dann werden die Schilder ausgeschnitten und aufgeklebt.
- Auf die roten Kupplungsdeichseln wird auf der Oberseite je ein Rechteck schwarze Folie aufgeklebt, um dieses störende Teil optisch zumindest zu kaschieren.

Wer´s gründlicher machen will, lackiert den Teil vor der Pufferbohle am besten komplett mattschwarz und die Trittbleche am Vorbau und am Führerhaus auch...
Kenner der 64´er Spielarten werden anerkennen, dass jetzt die erhabenen Lokschilder, der Rauchkammer-Zentralverschluss und die genieteten Wasserkästen zum Baujahr stimmen, dafür aber das Fabrikschild, die Elektro-Blitze, der Dachaufsatz (zu lang), die Lichtmaschine und das grellweisse Licht im Dreilicht-Spitzensignal nicht mehr.


Aber dafür hat die RKB jetzt eine waschechte Pfälzerin mit Bezug zum Wohnort im Bestand.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 7. August 2014, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 24. März 2014, 21:31 
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 345
Wohnort: Kreis Pinnberg
Geschlecht: männlich
Henry hat geschrieben:
der revell Kleber hält der Witterung nicht stand.
Probiere den hier mal: Omni stick glue

Gruß
henry


bevor ich ein neues Thema aufmache hab ich da mal ne Frage,
Ich habe meinen ersten Piko Bhf geschenkt bekommen.
Womit klebe ich diesen? Soll ja auch für außen sein und halten.
Wenn es nicht hier her gehört, bitte löschen und ich mach ein neues Thema auf.

_________________
Viele Grüße...
Wolfgang


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 24. März 2014, 21:33 
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 742
Wohnort: Hessen, Kreis Bergstraße
Geschlecht: männlich
@ elbstein

Ruderer Klebstoff L530

_________________
MfG
Peter

PGBS-Filme


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 24. März 2014, 21:37 
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 345
Wohnort: Kreis Pinnberg
Geschlecht: männlich
Spur IIm hat geschrieben:
@ elbstein

Ruderer Klebstoff L530


vielen Dank :!:

_________________
Viele Grüße...
Wolfgang


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 16  [ 240 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 16  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de