Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 4   [ 51 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 6092

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Schmalspur zur Re-G-elspur
BeitragVerfasst: Montag 11. Januar 2016, 10:08 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1524
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Es ist ja schon viel Kontroverses um Sinn oder Unsinn von Regelspurfahrzeugen auf dem ursprünglich meterspurigen Schmalspurgleis für die Spur II geschrieben worden - als ReGelspur wird unsere nicht genormte Spurweiten-/Maßstabskombination vielleicht erst dann so richtig akzeptiert, wenn es maßstabsgerecht dazu passend auch Schmalspurbahn gibt.

Spur 0 (oder Faller-Bahn) gibt dann 900mm oder Meterspur und H0 gibt 500mm Feldbahn - aber dazwischen für 750mm ? Da gab es vor 50 Jahren ´mal die Spur S mit 22,5 oder 24mm auf Pappschwellen aus Stadtilm/Weimar, wo Konvolute mit einem Paar angerosteter Weichen schon ´mal dreistellige Preise erreichen.
Als Kind hatte ich ´mal so eine S - Aufzieheisenbahn und ab und zu sieht man auch Teile auf Flohmärkten.
Aber zum Umbauen ist das dann doch zu schade...

Am Samstag sah ich beim Tedi Gleise für eine chinesische Batteriebahn, investierte ganze 5 Euro für gut 3 Meter Gleis und konnte zu Hause genau 24mm Spurweite ausmessen :cool: Spur Ge :idea: im Masstab 1:28 umgerechnet 670mm, da gehen Feldbahn 600mmm oder 750mm.
Der nächste Test folgte umgehend und eine halbe Stunde später konnte die LEGO-Kö den ersten Kohlewagen auf 750mm - LEGO - Rollböcke verladen.
[albumimg]3400[/albumimg]
´Mal sehen, wohin das noch führt...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Donnerstag 7. September 2017, 16:00, insgesamt 6-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Wozu Schmalspur?
BeitragVerfasst: Montag 11. Januar 2016, 21:07 
Benutzeravatar

Registriert: 11.2015
Beiträge: 151
Wohnort: Landshut
Geschlecht: männlich
Hallo,

das ist natürlich auch eine Sichtweise. Aber wozu Schmalspur bei Spur G? Unsere Züge fahren alle auf 45 mm, egal ob es 1.435 mm, 1.000 mm oder 760 mm beim Vorbild sind. In das Baugrößenraster der NEM werden wir uns ohnehin nie einpassen. Also: G, Gm und Ge fahren alle auf 45 mm. Oder etwa nicht?

Viele Grüße
Oliver

_________________
1.435 mm : [20.3, 29] = 45 mm! Soll doch erst mal einer das Gegenteil beweisen... 64 mm sind jedenfalls zu groß für unseren Garten! :mrgreen:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 11. Januar 2016, 22:52 
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 1172
Wohnort: Finneland
Geschlecht: nicht angegeben
Richtig Oliver
G ist lediglich eine frei definierte Baugröße, die auf einer Spurweite von 45 mm fährt. Dabei sollte es egal sein auf welcher Spur das Original verkehrt, Hauptsache die Modelle passen einigermaßen zusammen. Das gefällt zwar nicht jedem, muss es aber auch nicht. Hauptsache dem Besitzer gefällt es.

VlG Jürgen

_________________
Die Welt wäre ein kleines Stück besser, wenn Jeder die Meinung des Anderen als das akzeptiert was sie ist, die Meinung des Anderen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Januar 2016, 23:53 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1524
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Danke, das ist ja nun ein ganz vernünftiges Echo... :wink: Jeder, wie es ihm gefällt und was der eine gut findet, muss der andere noch lange nicht nachmachen :mrgreen: Sehe ich auch so.
Was mich reizt, ist das Zusammenspiel von Regel- und Schmalspur in den Ausstellungsbetrieb einbauen zu können und vorbildnah die Grössenverhältnisse darstellen zu können.
Bisher wurden im D.R.G - Bauprogramm immer nur ziemlich sortenrein 1:28 Regelspurvorbilder (meist durch Umbau von Schmalspurfahrzeugen) vorbildähnlich umgesetzt und mit 50 Stück davon ist die Obergrenze des sinnvoll beherrschbaren Bestandes erreicht.

Mittlerweile hat sich auch der erste potentielle Schmalspur-Lieferant gefunden:
https://de.storeslider.com/modelik-3208 ... 3369e.html
und bei Recherchen konnte festgestellt werden, dass auch schon so manche Fallerbahn neben der 45mm-Spur aufgetaucht ist.

Zu den Spur S -Gleisen sind nun noch zwei Drehgestellwagen für 5 Euro dazugekommen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Kartonbausätze als Vorlagen für Fahrzeugselbstbau
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2016, 00:43 
Benutzeravatar

Registriert: 11.2015
Beiträge: 151
Wohnort: Landshut
Geschlecht: männlich
Bei diesen Kartonbausätzen von Modelik kam mir schon der Gedanke, dass diese ja ganz gute Vorlagen für den Selbstbau dieser Loks und Wagen (allerdings aus gartenbahntauglichen Materialien) sein müssten. Vielleicht nehme ich mir da mal das eine oder andere Modell vor...

Viele Grüße
Oliver

_________________
1.435 mm : [20.3, 29] = 45 mm! Soll doch erst mal einer das Gegenteil beweisen... 64 mm sind jedenfalls zu groß für unseren Garten! :mrgreen:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 15. Januar 2016, 15:05 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1524
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Oliver, innen notfalls etwas versteift und aussen mit Klarlack versiegelt, halten die Modelle einem Schönwetter- oder Innenbetrieb durchaus stand.
Mit Lack versiegelte Papieraufkleber (Fahrzeugbeschristung) haben auch schon ´mal einen Starkregen ausgehalten. Ansonsten habe ich 2 Papierautos mit Klarlack-Überzug ohne Probleme in der Anlagendekoration.

Mittlerweile hat das Schmalspurmaterial weiteren Zuwachs bekommen: eine Schlepptenderlokomotive, einen weiteren Güterwagen und Gleise für satte 10 Euro... :roll: Zeit zum Rumschrauben, Messen und Testen :!:
Also die Lok hat 75 mm Achsstand und nur die letzte Achse ist angetrieben. Die Stangen-und Steuerungsnachbildung, die rot blinkende Frontlampe und die silberne Kohle auf dem Tender sind ein Witz :lol: der Sound ist nervtötend, die Kuppelei ist fricklich - aber sie fährt.
[albumimg]3401[/albumimg]
Allerdings nur vorwärts -freundlicherweise rast und wackelt sie nicht- und mit den 4 vierachsigen Anhängern klettert sie überraschenderweise sogar 1:10-Steigungen, das dürfte locker für einen gelegentlichen Showbetrieb reichen... allerdings dann mit anderen Aufbauten :idea: die vom Masstab her zu den vorhandenen Regelspur-Fahrzeugen passen sollen.
Für die Modelik-Brigadelok könnte das Fahrwerk mit Anpassung des Achsstandes und vergrösserter Rahmenbreite übrigens passen, durch den Aussenrahmen sieht man ja später fast nix mehr davon :idea:
Eine passende Bahn als Vorbild hat sich auch schon gefunden: http://a395.idata.over-blog.com/1/93/93 ... BRN-14.JPG
http://200349.webhosting70.1blu.de/wasgen/?page_id=1353

Hat eventuell von Euch jemand nicht mehr benötigte Reste (insbesondere Weichen) einer solchen TEDI-Bahn abzugeben ?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Montag 18. Januar 2016, 12:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Erweiterung und Lastprobefahrt
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Januar 2016, 23:19 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1524
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Die benötigten Weichen kamen nun aus zwei weiteren Sets vom Tedi für je 20,- Euro - diesmal mit ICE´s als Inhalt.
Auch hier ist nur eine Achse angetrieben - die faustdicke Überraschung gab´s dann gleich bei der Probefahrt:
ALLE Vierachser-Wagen können mit einem einzigen Triebfahrzeug problemlos auf einmal fortbewegt werden.
Die ICE begeistern dabei mit unverkennbarem Damploksound :lol:
[albumimg]3402[/albumimg]
Nun stellt sich die Frage, was nun gebaut werden soll: 750mm sächsisch mit IK, vielleicht auch IVK und Vierachser-Wagen mit zu kleinen Drehgestellen, dafür aber möglichem Rollwagenbetrieb oder 600mm Heeresfeldbahn ?

Ersteres wäre amüsant, weil schon von LGB vorhanden...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: HFB Brigadewagen (1)
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Januar 2016, 09:55 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1524
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Mit der Inbaugabe des ersten Wagens ist die Entscheidung gefallen: es wird eine "Zivilvariante" der 600mm - Heeresfeldbahn, wie sie z.B. in den 20´ern auf der Wasgenwaldbahn, bis in die 70´er in Muskau und bis heute in verschiedenen Feldbahnmuseen verkehrte.
Das Internet liefert unter http://www.heeresfeldbahn.de/lokomotive ... index.html
eine ausführliche Bauart- und Einsatzbeschreibung und da http://www.u-r-rennert.de/bahn/feldbahn ... dbahn.html
gibt es sogar schon die fertigen Bauzeichnungen. Das .pdf für die Wagen auf 200% angezeigt, und ich konnte die Maße 1:1 direkt vom Bildschirm aufnehmen :idea:
Im Gegensatz zum Original (auf die Drehschemel zweier kurzer Zweiachser aufgesetzte Wagenkästen) wurde ein Unterwagen mit normalen Drehgestellen und durchgehendem Chassis beibehalten. Mit grauem und schwarzem Hartschaum, Klebeband, einem Raketenstab und schwarzer Farbe entstand so ganz fix das erste Brigadewagen-Fahrwerk.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: HFB Brigadewagen (2)
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Januar 2016, 09:54 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1524
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Die nächsten beiden Wagen entstanden wieder aus Hartschaum - diesmal mit verkleinerter Bodenfläche, um ringsherum die Bordwände mit Langträger in einem Stück herstellen zu können. Der Langträger-Teil ist dann auch nur schwarz lackiert.
Die Flach- und Niederbord- Wagen stellen übrigens denselben Wagentyp dar- für entsprechende Transportaufgaben wurden nämlich die Bordwände abgenommen.
Je Wagen sind nun noch je 10 Rungen, 2 Bühnengeländer und eine Handbremse nachzurüsten...
[albumimg]3403[/albumimg]
Aber jetzt wird es erst einmal Zeit für eine passende Lok !
Irgendwo liegt doch noch das Gehäuse einer Dickie-Batterielok herum... :idea: Das sieht fast so aus wie die 99 3312 der Waldeisenbahn Muskau und wie eine der auf der Wasgenwaldbahn eingesetzten Borsig-Loks :idea: und ist auch ein D-Kuppler mit Aussenrahmen wie die Brigadelok...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Januar 2016, 23:57 

Registriert: 01.2014
Beiträge: 1217
Wohnort: Lünen NRW
Geschlecht: männlich
Hallo Michael, geniale Idee, klasse
Gruss Thorsten

_________________
Regelspur, was sonst?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Billig-Schmalspurlok (1)
BeitragVerfasst: Samstag 23. Januar 2016, 16:58 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1524
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
Nach langem Warten und 500 km Fahrt ostwärts konnte heute früh ein der Dachboden aufgesucht werden, auf dem ich die nicht kurzfristig zu verbauenden Materialreserven lagere. Das Dickie-Gehäuse wurde umgehend auf die mitgebrachte TEDI-Lok gesetzt - oops... :o schief... ein gefaltetes Stück Papier dazu... passt :mrgreen:
Der Schalter ist sogar noch zugänglich und so konnte die tolle Kiste gleich gleislos ihre Jungfernfahrt auf dem Küchenboden machen.

Beim Ausmessen wurde klar, dass es doch einige Abweichungen gibt. So ist das Gehäuse mindestens 1 cm zu breit, Schornstein, Front und Kohlenkasten müssen unbedingt gekürzt werden und der bodenlose Führerstand sowieso.
Aber der Gesamteindruck ist für den Anfang schon ´mal gar nicht so schlecht...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit Dampf bergan !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 23. Januar 2016, 19:36 

Registriert: 01.2014
Beiträge: 1217
Wohnort: Lünen NRW
Geschlecht: männlich
Hallo Michael das Du da eigentlich ne Östereichische Regelspurlok gebaut hast weist Du? Das Gehäuse sieht der Lok sehr ähnlich.....leider weiß ich die Bezeichnung nicht.
Gruss Thorsten

_________________
Regelspur, was sonst?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 23. Januar 2016, 21:36 
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 766
Wohnort: bei Cottbus
Geschlecht: männlich
Hallo Michael,

tolle Sachen die du da gerade baust,das mit dem Gehäuse der Lok sieht doch schon ganz prima aus.
Verfolge das mit grossem Interesse und bin gespannt was danoch kommt. :lgb.Daumen3.8.gif:

Viele Grüsse
Thomas

_________________
Viele Grüße.
Thomas


Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Januar 2016, 00:23 
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 1524
Wohnort: Ueberau/Hess.
Geschlecht: nicht angegeben
@Thorsten: das konkrete Vorbild kenne ich auch nicht, aber die NewRay/Dickie Dampflok sieht schon sehr nach einer C 1´ Krauss - Lokalbahnlok um 1900 aus und dass sie eine Spur I - Lok ist, passt zu den Maßen (80mm breit).
Bisschen gegugglt - voila:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... 1_1988.jpg
Das kommt der Gehäuseform doch verdächtig nahe ! Übrigens 760 mm Spurweite... da kann man also auch ´ne "U" draus bauen !
Und hier die Regelspur-Variante: https://de.wikipedia.org/wiki/Bayerische_D_VIII
Auch als österreichische Baureihe 891 bekannt...

Zum besseren Vergleich hier ´mal die Heeresfeldbahn-Brigadeloks der WEM und die 99 3312 "Diana", die als Vorbild für den Dickie-Umbau dienen soll:
http://www.waldeisenbahn.de/de/eisenbah ... /dampfloks

Nachdem nun jahrelang LGB-Schmalspurmaterial verregelspurt wurde, wird jetzt als ausgleichende Gerechtigkeit ´mal eine Regelspurlok verschmalspurt :twisted:

_________________
Mit Dampf bergan !


Zuletzt geändert von DRGler am Montag 7. August 2017, 23:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Januar 2016, 11:37 

Registriert: 01.2014
Beiträge: 1217
Wohnort: Lünen NRW
Geschlecht: männlich
Hallo Michael, ne diemeinte ich nicht die Lok die ich meine ist ein D Kuppler mit Kobelschornstein leider kenne ich die Bezeichnung nicht
So wie die 3087 vom märklin nur mit einer Achse mehr. Ich denke das märklin die Lok wohl als Vorbild genommen hat
Gruss Thorsten

_________________
Regelspur, was sonst?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 4  [ 51 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de